Bayer 04 Leverkusen

Rolle rückwärts: Leverkusens Mudryk-Deal wackelt plötzlich

Daniel Holfelder
Mykhaylo Mudryk
Mykhaylo Mudryk / INA FASSBENDER/GettyImages
facebooktwitterreddit

Lange sah es so aus, als sei der Transfer des ukrainischen Top-Talents Mykhaylo Mudryk zu Bayer Leverkusen nur noch Formsache. Nun deutet sich eine Kehrtwende an.


Nach Informationen des kicker spielt Mudryks Klub Schachtjor Donezk auf Zeit und will die Ablösesumme in die Höhe treiben. Die Ukrainer versuchen, in Italien oder England einen zahlungskräftigeren Verein zu finden als die Werkself. Unter anderem Juventus Turin soll Interesse an einer Mudryk-Verpflichtung bekunden.

Der 21-jährige Flügelstürmer hatte im Mai gegenüber sportarena.com betont, dass er unbedingt nach Leverkusen wechseln will: "Ich bin ein Schachtjor-Spieler, aber wenn der Verein das Angebot von Bayer annehmen würde, wäre das wunderbar. Ich habe für mich beschlossen, dass dies der einzige Klub ist, zu dem ich gehen möchte."

Anfang Juli hatten der kicker und Sky berichtet, dass der Wechsel kurz vor dem Abschluss steht. Nur noch letzte Details seien zu klären. Sky hatte sogar vermeldet, dass es Bayer gelungen ist, die ursprünglich veranschlagte Ablösesumme von 20 Millionen leicht nach unten zu verhandeln. Nun hat sich die Lage offenbar geändert.

Mudryk ist sowohl auf der rechten als auch auf der linken Seite einsetzbar und hat in dieser Saison neun Scorerpunkte in elf Ligaspielen gesammelt.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alle News zu Bayer Leverkusen bei 90min:

Alle Werkself-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit