Bayer 04 Leverkusen

Premier-League-Trio jagt Moussa Diaby - Leverkusen legt Preisschild fest

Simon Zimmermann
Lässt Leverkusen Moussa Diaby im Sommer ziehen?
Lässt Leverkusen Moussa Diaby im Sommer ziehen? / Jonathan Moscrop/GettyImages
facebooktwitterreddit

Moussa Diaby ist 2021/22 on fire. Der pfeilschnelle Außenstürmer von Bayer Leverkusen weckt damit naturgemäß großes Interesse. Vor allem in der Premier League schielt man auf den 22-jährigen Franzosen. Das Preisschild ist allerdings happig.


Knapp drei Jahre währt bislang die Verbindung zwischen Bayer Leverkusen und Moussa Diaby. Im Sommer 2019 kam der pfeilschnelle Flügelstürmer für 15 Millionen Euro von PSG zur Werkself und hat sich seither stetig weiterentwickelt. 2021/22 erlebt der 22-Jährige seine wohl beste Saison unterm Bayerkreuz.

16 Tore und neun Vorlagen hat Diaby in der laufenden Spielzeit in 33 Pflichtspielen aufgelegt. Statistiken, die förmlich danach schreien, dass der Franzose in den Fokus der Spitzenklubs gerät. In Leverkusen steht Diaby noch bis 2025 unter Vertrag, sein Marktwert wird auf 45 Millionen Euro beziffert.

Interessenten müssten aber wohl deutlich über Marktwert bezahlen, um den Stürmer aus Leverkusen loseisen zu können. Laut Sport1-Reporter Patrick Berger haben sich vor allem Klubs aus der Premier League in Stellung gebracht, denen durchaus zuzutrauen ist, dass sie eine satte Ablöse auf den Tisch legen. Neben Manchester United und Arsenal soll auch das neureiche Newcastle United starkes Interesse an Diaby zeigen.

Als Preisschild habe man in Leverkusen einen Betrag von 60 Millionen Euro im Kopf, behauptet Berger weiter. Eine Summe, die für Diaby durchaus gerechtfertigt wäre - gemessen an den marktüblichen Preisen.

Da man durchaus davon ausgehen kann, dass es den ein oder anderen Klub geben wird, der im Sommer ein lukratives Angebot unterbreitet, hat man in Leverkusen wohl schon mögliche Nachfolger auf dem Schirm. Berger bestätigt dabei den Bericht der spanischen Marca, wonach Carles Perez ein heißer Kandidat im Falle eines Diaby-Abgangs wäre.

Carles Pérez
Carles Perez weckt das Bayer-Interesse / Ivan Romano/GettyImages

Der 24-jährige Spanier, ausgebildet in der Barça-Talentschmiede, spielt seit Sommer 2020 bei der AS Rom. Dort ist sein Vertrag noch bis 2024 gültig (Marktwert: sechs Mio. Euro). Unter Mourinho kommt der 1,73m große Außenstürmer kaum zum Zug. Nur einmal stand er in der Serie A in der Startelf. Perez wäre im Vergleich zu Diaby ein potenzielles "Schnäppchen", auch wenn die Roma selbst vor zwei Jahren 13 Millionen Euro an Barça überwiesen hat.


Alle News rund um Bayer Leverkusen auf 90min:

Alle Leverkusen-News
Alle Bundesliga-News
Alle Premier-League-News
Alle Serie-A-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit