Bayer 04 Leverkusen

Bayer Leverkusen verhandelt mit Inter wegen Gosens!

Simon Zimmermann
Kommt Robin Gosens in die Bundesliga?
Kommt Robin Gosens in die Bundesliga? / Jonathan Moscrop/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bayer Leverkusen will Robin Gosens! Die Werkself-Verantwortlichen verhandeln mit Inter Mailand über einen Deal für den Nationalspieler. Im Gegenzug könnte Mitchel Bakker nach Mailand wechseln.


Hinten links könnte sich bei der Werkself vor Transferschluss noch etwas tun. Für Reservist Daley Sinkgraven lagen bislang keine Angebote vor. Nun könnte laut dem kroatischen Portal Index.hr Dinamo Zagreb anklopfen. Der Champions-League-Teilnehmer sucht dringend nach einem Linksverteidiger, blitzte aber bei Fredrik Björkan, Kai Wagner und Jordan Amavi ab.

Leihe mit Kaufpflicht: Leverkusen verhandelt mit Inter wegen Gosens

Möglich wäre aber auch ein Abgang von Mitchel Bakker zu Inter Mailand. Und zwar aus einem ganz besonderen Grund: Laut Transfer-Experte Fabrizio Romano hat Leverkusen Gespräche mit den Nerazzurri eröffnet - wegen Robin Gosens. Die Werkself-Verantwortlichen hoffen offenbar den deutschen Nationalspieler nach Leverkusen locken zu können. Diskutiert werde laut Romano ein Leih-Deal mit Kaufpflicht.

Leverkusen soll laut Gianluca Di Marzio eine Leihgebühr in Höhe von zwei Millionen Euro zahlen. Später kämen weitere 28 Millionen Euro für einen festen Transfer hinzu. Insgesamt wäre Bayer 04 also wohl bereit, 30 Millionen Euro Ablöse für Gosens zu investieren. Der kicker bestätigte am Abend das Interesse der Leverkusener und spricht von einem Gesamtpaket von um die 25 Millionen Euro.

Für die Bundesliga und Bayer 04 wäre das natürlich ein Transfer-Coup. Gosens stammt aus der Region und hatte immer wieder betont, eines Tages im deutschen Oberhaus auflaufen zu wollen. Mit 28 Jahren könnte es für den Spätstarter jetzt klappen.

Im Gegenzug könnte Bakker dann die andere Richtung einschlagen und zu Inter wechseln. Im Fokus der Gespräche soll allerdings der Deal mit Gosens stehen.

Wie realistisch ist ein Transfer?

Ob dieser mit dem 13-fachen Nationalspieler tatsächlich realisiert werden kann, bleibt offen. Leverkusen müsste dafür wohl Sinkgraven oder Bakker noch loswerden, um finanziellen Spielraum zu haben. Zudem wechselte Gosens erst Ende Januar nach fünf Jahren bei Atalanta Bergamo zu Inter. Der 19-fache italienische Meister zahlte für dessen Dienste bislang zehn Millionen Euro. Per Kaufpflicht kommen im Sommer 2023 weitere 15 Millionen Euro hinzu.

Auf der anderen Seite konnte Gosens bislang noch nicht wirklich überzeugen. Zwölf Mal lief er bislang für Inter auf, nur einmal stand er dabei in der Startelf. Über die volle Spielzeit stand er für seinen neuen Klub noch überhaupt nicht auf dem Platz. Mit Blick auf seine WM-Chancen könnte ein Transfer nach Leverkusen daher Sinn ergeben - sollte es für Inter genügend finanziellen Anreiz geben und/oder mit Bakker den passenden Nachfolger.

Update: Später am Abend berichtete Di Marzio, dass Inter bei einem Gosens-Abgang an Stuttgarts Borna Sosa herantreten könnte!


Alles zu Leverkusen und Inter bei 90min

facebooktwitterreddit