90min
Bundesliga

Bayer 04 siegt im Topmatch - Diaby spielt Dortmund schwindelig!

Jan Kupitz
Jan 19, 2021, 10:43 PM GMT+1
Diaby war nicht zu halten
Diaby war nicht zu halten | Lars Baron/Getty Images
facebooktwitterreddit

Bayer Leverkusen hat erstmals seit Mitte Dezember wieder ein Spiel in der Bundesliga gewonnen. Im Topduell gegen den BVB hatte die Werkself mit 2:1 die Nase vorn - vor allem Diaby spielte der schwarz-gelben Defensive einige Knoten in die Beine.

Tore:
1:0 Diaby (14.)
1:1 Brandt (67.)
2:1 Wirtz (80.)

In der ersten Hälfte gab nur ein Team den Ton an: Bayer 04! Nach nur einem Zähler aus den vergangenen vier Ligaspielen wollte das Bosz-Team gegen die Dortmunder unbedingt den ersten Bundesliga-Dreier im neuen Jahr einfahren und drückte daher von Beginn an mächtig aufs Gas.

Vor allem der wieselflinke Diaby bereitete Hummels und Co. so manches Kopfzerbrechen; der Franzose war an diesem Abend nicht aufzuhalten und der alles überragende Mann auf dem Feld. Nur logisch, dass sich der Tempodribbler auch für den Führungstreffer verantwortlich zeigte: Einen langen Ball von Bürki fing Wendell locker ab, Bailey schaltete schnell und spielte einen absoluten Traumpass über das halbe Feld in die Schnittstelle der BVB-Abwehr. Hummels und Guerreiro sahen nur Diabys Rücklichter, der Bayer-Star verwandelte allein vor Bürki ganz cool zum hochverdienten 1:0.

Bis zum Pausenpfiff erspielte sich die Werkself noch einige Möglichkeiten, war jedoch oftmals nicht zwingend genug. Bei konsequenterer Verwertung wäre die Partie wohl schon zur Pause vorentschieden gewesen.

BVB steigert sich in Hälfte zwei

Nach Wiederbeginn dann ein anderes Bild: Die Dortmunder waren endlich aus ihrer Lethargie erwacht und stellten die Gastgeber auch einmal in deren Hälfte zu - schnelle Ballgewinne und erste Chancen waren die Folge. Es kann doch eigentlich so einfach sein!

In der 67. Minute wurde der BVB für seinen Einsatz belohnt. Wirtz leistete sich tief in der eigenen Hälfte einen unnötigen Ballverlust per Hacke und "ausgerechnet" Brandt, dem an diesem Abend bis dahin (mal wieder) ganz wenig gelungen war, schlenzte den Ball zum Ausgleich ins lange Eck. Sein erster Bundesligatreffer seit 366 Tagen. 1:1! Und wir hatten endlich ein Spiel.

Dortmund lässt Chancen liegen, Wirtz sorgt für die Entscheidung

Nach dem Treffer hatte Schwarz-Gelb Blut geleckt und drückte auf die sofortige Führung. Leverkusen hatte für ein paar Minuten jegliche Kontrolle verloren und drohte das Spiel komplett aus der Hand zu geben. Doch Sancho und Brandt verpassten trotz glasklarer Möglichkeiten das 2:1.

Nachdem die ganz große Drangphase der Gäste überstanden war, fand Bayer 04 wieder zurück ins Spiel. Und kurz vor Schluss war es erneut dieser unaufhaltbare Diaby, der die BVB-Abwehr wie Slalomstangen stehen ließ. Nach toller Kombination mit Schick schickte er den 17-jährigen Wirtz auf die Reise. Das Toptalent ließ sich nicht lange bitten und wuchtete den Ball zum 2:1 an Bürki vorbei in die Maschen.

Der BVB hatte nach diesem Tiefschlag nichts mehr entgegen zu setzen und verlor bereits das sechste Ligaspiel der Saison (nach 17 Spieltagen!). Vor allem die erste Hälfte war aus Sicht der Terzic-Elf viel zu wenig - da kann auch die gute Phase zwischen der 55. und 75. Minute nicht drüber hinwegtäuschen. Der Titelkampf wird wohl ohne die Dortmunder stattfinden.

Die Leverkusener haben nach der Schwächephase um den Jahreswechsel dagegen die passende Antwort gegeben und sich vorübergehend wieder auf Rang zwei geschoben.

Die Netzreaktionen zu Leverkusen vs. Dortmund:

facebooktwitterreddit