90min
Champions League

Pressestimmen zu Bayerns Sieg gegen Barca: "Erstaunlicher Klassenunterschied"

Yannik Möller
Lewy und Bayern waren eine Nummer zu groß für Piqué und Barca
Lewy und Bayern waren eine Nummer zu groß für Piqué und Barca / David Ramos/Getty Images
facebooktwitterreddit

Ohne Probleme konnte sich der FC Bayern beim FC Barcelona mit 3:0 durchsetzen. Ein gelungenes Champions-League-Debüt von Julian Nagelsmann bei den Münchenern. Die Pressestimmen befassen sich einerseits mit dem souveränen Rekordmeister, aber auch mit den ungefährlichen Katalanen.


Pressestimmen zu Bayerns 3:0-Sieg gegen Barcelona

kicker: "Lewandowski macht früh den Deckel drauf: Bayern besiegt harmloses Barca" - "Der 3:0-Erfolg im Camp Nou gegen einen über weite Strecken biederen FC Barcelona war genauso hoch verdient wie ungefährdet" - "Die Bayern kontrollierten das Spiel ohne große Mühe und taten nicht mehr als sie mussten, beim Gegner brachten die Youngster zwar etwas frischen Wind, ohne sich jedoch gegen die cleveren Münchner Verteidiger wirklich ernsthaft in Szene setzen zu können"

Bild: "Barca ist für Bayern kein Gegner mehr!" - "Es ist das 19. Auswärtsspiel in Folge, das der Rekordmeister in der Königsklasse nicht verliert. Robert Lewandowski und Thomas Müller schießen Barcelona ab" - "Ebenfalls bärenstark: Benjamin Pavard verliert in der ersten Hälfte nicht einen Zweikampf. Manuel Neuer muss nicht einmal eingreifen"

FC Bayern
Erneut fertigten die Münchener den FC Barcelona mühelos ab / Quality Sport Images/Getty Images

Goal: "FC Bayern souverän! Münchener gewinnen beim FC Barcelona" - "Der deutsche Rekordmeister siegte zum Auftakt der Champions League beim FC Barcelona hochverdient mit 3:0 und baute seine historische Startserie aus." - "Ein erschreckend schwaches Barca, das seinen Superstar Lionel Messi schmerzlich vermisste, verpasste dagegen 13 Monaten nach dem demütigenden 2:8 die erhoffte Revanche"

SZ: "Nicht ganz 8:2" - "Mit einem 3:0-Sieg startet der FC Bayern problemlos in die Champions League - und muss gegen eine erschreckend schwache Barcelona-Elf nicht mal überragend spielen" - "Erkennbar war dann auch, was Spielerschwund und Schulden aus dem FC Barcelona gemacht haben: eine Elf, die nach ordentlichem Beginn ziemlich unordentlich wurde und am Ende fast froh sein konnte, dass der FC Bayern sich beim 3:0-Auswärtssieg mit seiner zunehmenden Dominanz zufriedengab und nicht weiteren Treffern hinterherjagte"

AZ: "FC Bayern demütigt FC Barcelona erneut" - "Ohne Lionel Messi fehlt den Katalanen nicht nur Kreativität. Die Münchener nutzen den erstaunlichen Klassenunterschied gnadenlos aus" - "Thomas Müller und Robert Lewandowski sind schon wieder zum Schrecken des FC Barcelona geworden, der ohne Fußball-Magier Messi in Europa nicht mehr mit dem C Bayern in der Klasse der Titelanwärter kämpft"


Stimmen aus Spanien

Marca: "Der Unterschied ist immer noch riesig" - "Es waren zwar nicht mehr acht, wie vor 13 Monaten, aber die Bayern sind einem Barcelona, das sich im Umbruch befindet, immer noch in jeder Hinsicht überlegen - auch wenn sie es nicht gerne zugeben" - "Der Unterschied zu Bayern war auch heute extrem. Je früher sich alle Spieler des Vereins dessen bewusst sind, desto besser wird es sein"

Mundo Deportivo: "Bayern verpasst Barcelona einen Realitätscheck" - "Barca beendete das Spiel gegen die Bayern ohne einen einzigen Torschuss, was in der europäischen Königsklasse noch nie vorgekommen war" - "Bayern hat Barca in die Realität zurückgeholt: Die guten alten Zeiten sind längst vorbei"

AS: "Barca scheitert in einer weiteren Nacht der Absurdität" - "Das ist nicht Barca: Die fatale Entwicklung des Niedergangs" - "Sie verloren auf eine Art und Weise, die weit von ihrer Natur entfernt war. Koeman schob den Block zurück, um Konter zu suchen, was mit de Jong in der Spitze schwierig war"

facebooktwitterreddit