90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Barça-Update: ter Stegen wird operiert - Ajax träumt von Suarez-Rückkehr

Marc-Andre ter Stegen
Marc-André ter Stegen wird sich einer Knie-OP unterziehen müssen | Pool/Getty Images

Wochen großer Umbrüche stehen beim FC Barcelona an. Nach dem Aus von Trainer Quique Setien soll Ronald Koeman kommen und Alfred Schreuder mitbringen. Marc-André ter Stegen wird durch eine Knie-OP den Saisonstart verpassen und Ajax Amsterdam arbeitet an einer Rückkehr von Luis Suarez.

Das Fass schien schon lange bis an den Rand gefüllt zu sein, doch die 2:8-Niederlage des FC Barcelona gegen den FC Bayern schien nicht nur den letzten Tropfen hinzugefügt zu haben - es scheint eher, als hätte diese historische Klatsche das ganze Fass zum Umfallen gebracht. In den Tagen nach dem Spiel wirkt es, als werde jeder mögliche Stein umgedreht. Nicht einmal Lionel Messi soll noch Lust auf den Klub haben, wurde zuletzt (erneut) spekuliert.

Mittlerweile scheint es nur noch reine Formsache zu sein, bis Ronald Koeman als Nachfolger von Quique Setien verkündet wird. Diverse Medien berichten, dass der bis dato Nationaltrainer der Niederlande den Trainerposten in Barcelona übernehmen soll. Bei seinem Co-Trainer soll es allerdings eine Überraschung geben: Das in der Regel zuverlässige Magazin Voetbal International berichtet, dass Alfred Schreuder diese Aufgabe neben Koeman übernehmen soll. Der 47-Jährige wurde Anfang Juni bei der TSG Hoffenheim entlassen und würde damit in seine gewohnte Rolle zurückkehren.

Ronald Koeman
Ronald Koeman soll Barca-Coach werden und Alfred Schreuder sein Assistent | TF-Images/Getty Images

Ein weiteres Mitbringsel aus der Niederlande könnte - laut Informationen von Reporter Alfredo Martínez - Donny van de Beek werden. Der Mittelfeldspieler von Ajax Amsterdam soll in diesem Sommer wechseln dürfen. Er und Koeman kennen sich aus der Nationalmannschaft.

Ajax arbeitet an Suarez-Rückkehr - ter Stegen mit Knie-OP und baldiger Vertragsverlängerung

Apropos Ajax: Der Verein arbeitet inzwischen intensiv an einer Rückkehr von Luis Suarez. Teledoce aus Uruguay berichtete vom Interesse, auch der gut informierte Telegraaf bestätigt den Plan. Dort erklärte Mike Verweij: "Suarez hat viele Freunde in Amsterdam, Ajax ist der Verein wo alles für ihn begann. Er ist im engen Austausch mit dem Manager. Wenn es jemals einen Zeitpunkt für eine Rückkehr gab - die er immer angehen wollte - dann jetzt." Der Stürmer spielte zwischen 2007 und 2011 für den Klub, erzielte dabei 111 Tore und bereitete 68 weitere Treffer in 159 Pflichtspielen vor.

Dutch Eredivisie - Bite incident Luis Suarez
Luis Suarez könnte zur neuen Saison erneut das Ajax-Trikot tragen | VI-Images/Getty Images

Wie zahlreiche andere Barca-Spieler, soll auch Arturo Vidal den Verein verlassen. Die chilenische Zeitung La Cuarta meldet indes (via Bild), dass es bereits Kontakt zu Paris Saint-German gibt. Gespräche mit dem Halbfinalisten der Champions League sollen laut Sport auch wieder aufgenommen werden, weil die Rückhol-Aktion von Neymar wieder an Fahrt aufnehmen dürfte. Immer wieder werden die Katalanen mit dem Wunsch in Verbindung gebracht, den 2017 für 222 Millionen Euro verkauften Offensiv-Star wieder nach Spanien zu holen.

Einer der wenigen Spieler, der neben Lionel Messi, Frenkie de Jong und Charles Lenglet nicht gehen soll beziehungsweise darf, ist Marc-André ter Stegen. Unabhängig der ewigen Vergleiche mit Manuel Neuer hat er im spanischen Fußball einen sehr guten Ruf. Wie der Torwart und der Verein am Montagabend mitteilten, wird er sich einer Knie-Operation unterziehen müssen. Da es bereits ein paar Probleme gab, soll es als proaktive Vorsichtsmaßnahme handeln, erklärte ter Stegen bei Twitter.

Von einer zweimonatigen Pause wird in Spanien ausgegangen. Die Mundo Deportivo legt den Finger in die Wunde und sagt voraus, dass der für den 12. September angesetzte Saisonstart somit kein Thema für den 28-Jährigen ist. Allerdings gibt es auch positive Nachrichten für ter Stegen: Die Gespräche bezüglich einer Vertragsverlängerung sollen Fortschritte gemacht haben. Demnächst soll sein bis 2022 laufender Vertrag um drei weitere Jahre verlängert werden.