90min
FC Barcelona

Renato Sanches und Cristian Romero zu Barça? Koeman senkt den Daumen!

Guido Müller
Steckt mitten in den Personalplanungen: Ronald Koeman
Steckt mitten in den Personalplanungen: Ronald Koeman / Quality Sport Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Vier Neuzugänge hat der FC Barcelona mit seinem Trainer Ronald Koeman bereits vermelden können. Doch die Personalplanungen sind damit längst noch nicht abgeschlossen. Weitere neue Spieler sollen kommen. Aber nicht um jeden Preis.


Denn der niederländische Coach der Azulgrana hat offenbar klare Vorstellungen, wie sein Kader für die Saison 2021/22 aussehen soll. Ein Renato Sanches gehört da wohl nicht rein.

Zweifel an Renato Sanches

Einem Bericht des katalonischen Radio-Senders RAC1 zufolge, soll Koeman bezüglich des dem Klub angebotenen Portugiesen seinen Daumen gesenkt haben. Auch die sportliche Leitung des Klubs hatte Zweifel in dieser Personalie bekundet.

Zwar konnte der Portugiese seine Karriere nach dem Tiefpunkt seiner Münchener Zeit (unglückliche Leihe zum FC Swansea inbegriffen!) mit dem Wechsel zum OSC Lille wieder in erfolgreichere Bahnen lenken - immerhin wurde er mit den Doggen in diesem Jahr sensationell französischer Meister -, doch so ganz traut man in Can Barça dem Braten wohl nicht.

Youri Tielemans, Renato Sanches
Flog mit Portugal im EM-Achtelfinale gegen Belgien raus: Renato Sanches (hier im Duell mit Belgiens Tielemans) / Quality Sport Images/Getty Images

Beim EM-Turnier konnte sich der 23-jährige defensive Mittelfeldspieler, nicht zuletzt aufgrund des frühen Ausscheidens der Iberer, jedenfalls nicht wie gewünscht - und wie noch beim Titelgewinn der Portugiesen fünf Jahre zuvor - ins Rampenlicht spielen.

Auch Cristian Romero ist kein Thema im Nou Camp

Ebenfalls durch das Koeman'sche Sieb ist Atalantas argentinischer Verteidiger Cristian Romero (seit 2020 und noch bis 2022 an Atalanta ausgeliehen) gefallen. Romero steht ohnehin vor einem Wechsel auf die Insel. Die Spurs wollen bis zu 50 Millionen Euro für den Copa-America-Sieger auf den Tisch legen.

Cristian Romero
Für Koeman keine Priorität: Atalanta-Verteidiger Cristian Romero / Marco Canoniero/Getty Images

Mit dem "Nein" zu Sanches bleibt die Tür für eine mögliche Verpflichtung von Atléticos Saúl Ñíguez (innerhalb eines Tauschgeschäftes mit Antoine Griezmann) weiterhin zumindest ein Stück weit geöffnet.

Denn immer noch gilt: neben - möglichst preiswerten - Neuzugängen soll vor allem das Gehaltsvolumen bei den Katalanen reduziert werden. Der französische Weltmeister von 2018 bleibt damit ganz oben auf der Liste der Abgangskandidaten der Blaugrana.

facebooktwitterreddit