FC Barcelona

Bericht: Barça plant konkretes Angebot für Neapels Koulibaly

Daniel Holfelder
Kalidou Koulibaly
Kalidou Koulibaly / SOPA Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach eher enttäuschenden Jahren will der FC Barcelona wieder zu einer Großmacht im europäischen Fußball werden. Derzeit arbeiten die Katalanen mit Hochdruck an einer Verpflichtung von Robert Lewandowski. Aber auch die übrigen Mannschaftsteile sollen hochkarätig verstärkt werden.


Dabei ist man offenbar in der Serie A fündig geworden. Sky Sports zufolge hat Barça die Fühler nach Neapels Abwehrchef Kalidou Koulibaly ausgestreckt. Der Vertrag des 30-jährigen Innenverteidigers läuft 2023 aus, Koulibaly hat sich dem Vernehmen nach gegen eine Verlängerung entschieden und will Kampanien noch in diesem Sommer verlassen.

Bei Barça steht der senegalesische Nationalspieler schon länger auf dem Zettel. Nun wollen die Verantwortlichen des La-Liga-Zweiten Koulibalys Vertragssituation nutzen und schon bald ein konkretes Angebot für den Defensivspezialisten abgeben.

Im Raum steht eine Ablöse zwischen 25 und 30 Millionen Euro. Um einen ablösefreien Verlust im nächsten Jahr zu vermeiden, dürfte Neapel ebenfalls bestrebt sein, Koulibaly am Ende dieser Saison zu verkaufen.

Um teure Neuzugänge wie Lewandowski und Koulibaly zu finanzieren, wird sich Barça von einigen Spielern trennen. Jüngst wurde bereits Philippe Coutinho an Aston Villa verkauft worden, darüber hinaus gibt es Spekulationen um einen Wechsel von Frenkie de Jong zu Manchester United. Daneben stehen zahlreiche weitere Spieler wie Miralem Pjanic und Francisco Trincão auf der Streichliste der Katalanen.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alles zum FC Barcelona bei 90min

Alle Transfer-News
Alle Barcelona-News
Alle Serie A-News

facebooktwitterreddit