Transfer

Barça-Transfer vor Abschluss: Die Zahlen zum Wechsel von Cesar Azpilicueta

Jan Kupitz
Cesar Azpilicueta
Cesar Azpilicueta / Ethan Miller/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der Transfer von Cesar Azpilicueta steht vor dem Abschluss. Der FC Barcelona und Chelsea haben sich offenbar darauf verständigt, den Deal in den kommenden Tagen über die Bühne zu bringen.


"Raus aus dem Abseits" - der Frauenfußball-Podcast von 90min. In dieser Episode sprechen wir über die besten Spielerinnen der EM-Gruppenphase. Unbedingt reinhören!


Schon seit Wochen ist bekannt, dass Barça Interesse an Cesar Azpilicueta zeigt. Und ebenso lange ist bekannt, dass Azpilicueta die Chance wahrnehmen und sich den Katalanen anschließen möchte. Doch der FC Chelsea zögerte bislang, seinem Kapitän die Freigabe zu erteilen - wenig verwunderlich, schließlich verloren die Blues mit Antonio Rüdiger und Andreas Christensen in diesem Sommer bereits zwei weitere Verteidiger.

Nun ist mit Kalidou Koulibaly jedoch der erste Defensiv-Neuzugang da - und weitere wie Jules Kounde und/oder Presnel Kimpembe sollen in Kürze folgen. Somit scheint Chelsea endlich bereit, 'Azpi' seinen Wunsch zu gestatten und ihn an den FC Barcelona zu verkaufen.

Laut Angaben der Sport haben die beiden Klubs eine "Grundsatzvereinbarung" für den Transfer geschlossen; geschieht nichts Unvorhergesehenes, soll der Wechsel in den nächsten Tagen über die Bühne gehen. Günstig: Sowohl Chelsea als auch Barça befinden sich derzeit auf USA-Tour, Azpilicueta müsste für den Medizincheck somit nicht einmal das Land wechseln.

Die Ablöse für den 32-Jährigen, dessen Vertrag beim FC Chelsea am Saisonende per Option bis 2023 ausgedehnt wurde, soll zwischen vier und fünf Millionen Euro liegen - in Barcelona soll er zunächst bis 2024 unterschreiben.


Alles zu Barcelona bei 90min:

facebooktwitterreddit