FC Barcelona

Nur 6 Barça-Spieler unverkäuflich - Kommt Soler für de Jong?

Christian Naß
Soccrates Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Frenkie de Jong und viele andere aktuelle Spieler des FC Barcelona könnten aufgrund der angespannten finanziellen Lage zum Verkauf stehen. Lediglich Ronald Araujo, Eric Garcia, Gavi, Ansu Fati, Ferran Torres und Pedri gelten laut goal.com als unverkäuflich. Während der Abgang von Frenkie de Jong näher rückt, steht der Nachfolger schon bereit.


Bis zum 30. Juni muss Barca Erlöse erzielen. Um mit möglichst geringem Aufwand viel zu erreichen, könnten insbesondere Marc-André ter Stegen und Frenkie de Jong als möglich Wechselkandidaten für die entsprechenden Einnahmen sorgen.

Seit Erik ten Hag Trainer bei Manchester United ist, halten sich die Gerüchte, dass de Jong in die Premier League wechseln könnte. Ten Hag kennt den 25-Jährigen aus seiner gemeinsamen Zeit bei Ajax Amsterdam. Bei United könnte der Holländer sofort eine Schlüsselrolle im zentralen Mittelfeld übernehmen, da Paul Pogba und Nemanja Matic den Verein verlassen werden. Allerdings müsste man in Manchester tief in Tasche greifen, um den Rechtsfuß zu verpflichten. Der Vertrag des niederländischen Nationalspielers läuft noch bis zum Sommer 2026. De Jong wird in Spanien zwar sehr geschätzt, allerdings fehle ihm die Führungspersönlichkeit, heißt es.

Der spanische Transferexperte Gerard Romero berichtete bereits, dass ein Wechsel von de Jong zu den Red Devils zu 95 Prozent sicher sei. Im Gespräch ist eine Ablöse, die bei 70 bis 80 Millionen Euro liegt. Ein Indiz für den sich anbahnenden Transfer könnte ein möglicher Neuzugang der Katalanen sein. Die Sport schreibt, dass man bei Valencias Carlos Soler den endgültig Durchbruch erzielt habe. Demnach sollen rund 20 Millionen Euro Ablöse sollen für den 25-Jährigen fließen.

Carlos Soler
Carlos Soler könnte bei Barça die Rolle von de Jong einnehmen / Juan Manuel Serrano Arce/GettyImages

Ter Stegen auch auf dem Markt?

Auch ter Stegen könnte - ähnlich wie de Jong - eine entsprechend hohe Ablösesumme einspielen. Schließlich läuft sein Vertrag bei den Katalanen noch bis zum Juni 2025. Zuletzt wurden immer wieder Paris Saint-Germain und Newcastle United als mögliche Interessenten gehandelt.

Das Geld, das Barca mit diesen beiden Spielern erwirtschaften könnte, ist notwendig, um weitere Transfers zu finanzieren. So soll nach wie vor Robert Lewandowski einer der Wunschspieler der Blaugrana sein.


Alle News zum FC Barcelona bei 90min:

Alle Barça-News
Alle La Liga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit