FC Barcelona

Bericht: Ronald Araujo verlängert bei Barça - Kein Angebot für Antonio Rüdiger

Simon Zimmermann
Ronald Araujos Zukunft liegt im Camp Nou
Ronald Araujos Zukunft liegt im Camp Nou / Quality Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der Vertragspoker um Barça-Verteidiger Ronald Araujo scheint beendet. Der 23-Jährige wird offenbar einen neuen Vertrag bei den Katalanen unterschreiben. Antonio Rüdiger ist davon noch weit entfernt.


Der Marktwert von Ronald Araujo ist in den vergangenen Monaten auf 40 Millionen Euro explodiert. Aus gutem Grund, schließlich hat sich der 23-jährige Uruguayer im Barça-Trikot zu einer wichtigen Defensiv-Säule gemausert.

Chefcoach Xavi erklärte kürzlich zu Araujo und Top-Juwel Gavi: "Sie sind für die Zukunft sehr wichtig für uns und das zeige ich mit den Minuten, die ich ihnen gebe." Barça könne es sich nicht leisten, die beiden ziehen zu lassen.

Doch genau das drohte im Fall von Araujo, der nur noch bis 2023 unter Vertrag steht. Der Innenverteidiger soll zum einen darüber verärgert gewesen sein, dass Barça neben Andreas Christensen auch Antonio Rüdiger verpflichten möchte. Zum anderen lag man in Sachen Gehalt noch weit auseinander. Derzeit soll der Innenverteidiger zu den Geringverdienern im Kader gehören. Künftig wolle er, gemessen an seinem Standing in der Mannschaft, deutlich besser verdienen.

Romano: Araujo-Verlängerung zu 100 Prozent sicher

In diesem Punkt scheint man nun deutlich näher gekommen zu sein. Laut Transfer-Experte Fabrizio Romano ist ein neuer Vertrag für den 23-Jährigen ausgereift. Araujo werde zu 100 Prozent verlängern, ist sich Romano sicher. Der neue Deal sei bereits ausgehandelt und beinhalte eine übliche Ausstiegsklausel.

Kein Barça-Angebot für Rüdiger?

Xavi wird also auch weiterhin auf Araujos Dienste setzen können. Daneben wird auch Christensen künftig die Barça-Defensive verstärken. Ob das auch für Antonio Rüdiger gilt, ist noch völlig offen. Barça stand zwar in direktem Kontakt mit den Beratern des deutschen Nationalspielers. Ein offizielles Angebot sei laut Romano aber noch nicht abgegeben worden.

Antonio Ruediger
Die sportliche Zukunft von Antonio Rüdiger bleibt offen / Ryan Pierse/GettyImages

Rüdigers Vertrag beim FC Chelsea läuft aus. Neben Barça gelten auch Real Madrid, PSG und Juventus als heiße Abnehmer-Kandidaten. Und auch ein Verbleib bei den Blues ist längst nicht vom Tisch. Sollte zeitnah ein neuer Eigentümer den amtierenden Champions-League-Sieger übernehmen, könnten die Verhandlungen neue Fahrt aufnehmen. Grundsätzlich ist Rüdiger nämlich glücklich an der Stamford Bridge und genießt unter Trainer Thomas Tuchel ein sehr hohes Standing.

Ronald Araujo dürfte es sicherlich nicht stören, sollte Rüdiger im Sommer nicht im Camp Nou auftauchen.


Alle News zum FC Barcelona bei 90min:

Alle Barça-News
Alle La Liga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit