Frauen-Champions-League

"Der Frauenfußball ist nicht aufzuhalten" - Barça zieht vor historischer Kulisse ins CL-Halbfinale ein

Daniel Holfelder
Die Barça-Frauen wollen den Titel aus der letzten Saison verteidigen
Die Barça-Frauen wollen den Titel aus der letzten Saison verteidigen / JOSEP LAGO/GettyImages
facebooktwitterreddit

Über 90.000 Zuschauer verfolgten am Mittwochabend die Champions-League-Partie zwischen Barcelona und Real Madrid. Das Camp Nou wurde einmal mehr zu einem geschichtsträchtigen Ort.


"Magisch."

Besser hätte man den gestrigen Abend nicht zusammenfassen können als Barça-Kapitänin und Weltfußballerin Alexia Putellas. 91.553 Fans waren es, die für das Champions League-Viertelfinale ins Camp Nou geströmt waren. Damit brachen die Barça-Frauen den 23 Jahre alten Zuschauerrekord aus dem WM-Finale von 1999. Damals standen sich die USA und China vor 90.195 Zuschauern gegenüber.

Putellas, die als junges Mädchen für die Partien der Männer ins Camp Nou gepilgert war, zeigte sich von der Rekordkulisse überwältigt.

"Das war absolut magisch. Als das Spiel zu Ende war, wollten die Fans einfach nicht nach Hause gehen. Da war so eine unglaubliche Verbindung zwischen ihnen und uns, als wir auf dem Rasen feierten", fasste die 28-Jährige ihre Emotionen nach dem Spiel zusammen. "Ich habe so viele Mädchen und Kinder mit leuchtenden Augen gesehen. Es ist fantastisch, Teil dieses historischen Moments zu sein."

Dass sich Putellas nach ihrem Doppelpack im Hinspiel auch zu Hause in die Torschützenliste eintrug und die Katalanen souverän ins Halbfinale einzogen, geriet da fast in Vergessenheit. In Madrid hatte Barça mit 3:1 gewonnen, Mittwochabend schickte man Real mit 5:2 nach Hause.

Teamkollegin Aitana Bonmati ging sogar so weit, den Zuschauerrekord über den Königsklassen-Triumph in der letzten Saison zu stellen: "Wir haben in der jüngeren Vergangenheit wundervolle Erfahrungen gesammelt, insbesondere den Gewinn der Champions League. Aber das hier war vielleicht sogar noch spezieller."

Vor dem Spiel hatte Barça die große Reichweite genutzt, um eine "klare Botschaft an alle jungen Mädchen auf der ganzen Welt zu senden - ihr könnt es auch schaffen!"

Auf den Rängen hatten die Fans eine beeindruckende Choreographie vorbereitet und formten in den blau-roten Vereinsfarben das Statement: "More Than Empowerment".

Auch die beiden Trainer sahen in der Partie einen Meilenstein für den Frauenfußball. Barças Jonatan Giraldez brachte großen Stolz für seine Mannschaft zum Ausdruck: "Vor dem Spiel habe ich meinen Spielerinnen gesagt, dass das bloße Weiterkommen heute nicht reicht. Wir mussten den Fans eine Show bieten - und das haben wir getan. Wir alle werden diesen Tag unser Leben lang in Erinnerung behalten."

Real-Coach Alberto Toril prophezeite dem Frauenfußball eine rosige Zukunft: "Das war ein großartiges Spektakel, eine Fiesta für den Frauenfußball. Zwei Top-Mannschaften, die unbedingt gewinnen wollten und eine Riesenkulisse. Der Frauenfußball ist nicht aufzuhalten, er wird wachsen und wachsen."


Alle News zum Frauenfußball hier bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle Champions League-News
Alle Barcelona-News
Alle Real-News

facebooktwitterreddit