Bayern München

Barça legt bei Lewandowski nach - Ronaldo-Berater gibt beim FC Bayern nicht auf

Simon Zimmermann
Robert Lewandowski bei seinen letzten Bayern-Metern?
Robert Lewandowski bei seinen letzten Bayern-Metern? / CHRISTOF STACHE/GettyImages
facebooktwitterreddit

Tag drei für Robert Lewandowski im Bayern-Training. Der Pole zählt bereits die Tage, bis er - aus seiner Sicht - endlich erlöst ist. Lewandowski drängt weiterhin auf einen Wechsel zum FC Barcelona. Die Zeichen deuten immer stärker darauf hin, dass dieser Wunsch zeitnah in Erfüllung geht.


Laut The Ahtletic wächst der Optimismus bei Barça, einen Deal mit dem FC Bayern bald über die Bühne zu bringen. Mit dem zweifachen FIFA-Weltfußballer ist man sich ohnehin längst schon einig.

Die Bild berichtet Ähnliches. Demnach sei zwar bislang kein weiteres Angebot in München eingegangen. Die letzte Barça-Offerte Ende Juni soll über 40 Millionen Euro plus fünf Millionen Euro Boni betragen haben. Eine echte Antwort der Bayern darauf stand aus. Es wirkte in den letzten Wochen so, als wollte niemand den nächsten Schritt machen.

Nun wolle Barça aber ein neues Angebot einreichen, das deutlich über dem letzten liegt. In München will man sich weiterhin erst ab 50 Millionen Euro gesprächsbereit zeigen. Um in der Saga aber endlich Klarheit zu schaffen, könnten sich beide Seiten in den kommenden Tagen entscheidend annähern. Und irgendwie wären dann auch alle froh, wenn das Wechsel-Theater endlich ein Ende nimmt!


"Bruder, schlag den Ball lang" - der neue Podcast von 90min. Jetzt die Folge mit Bundesliga-Ikone & Ex-HSV-Stürmer Roy Präger anhören.


Ronaldo-Berater hat Bayern-Situation im Blick

Geht Lewandowski nach Katalonien, bleiben die Bayern ohne wirklichen Ersatz zurück. In den letzten Tagen wurde recht deutlich, dass es einen Plan B nicht wirklich zu geben scheint. Spieler, die einen Lewandowski annähernd ersetzen können, gibt es ohnehin kaum.

Zuzutrauen wäre das Cristiano Ronaldo trotz seiner 37 Jahre - zumindest kurzfristig - aber allemal. CR7 will Man United verlassen, Abnehmer finden sich allerdings nicht. Sein Berater Jorge Mendes hat den Portugiesen bei zahlreichen Topklubs erfolglos angeboten.

Die Bayern-Verantwortlichen in Person von Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic haben bereits öffentlich bekräftigt, dass CR7 nicht in die eigene Philosophie passe. Laut Transfer-Insider Fabrizio Romano wolle Mendes aber noch einmal an die Bayern herantreten. Ob Kahn und Brazzo ihre Meinung bei einem Lewy-Abschied nochmals überdenken?


Alle News und Transfers rund um den FC Bayern bei 90min:

Alle FCB-News
Alle Transfer-News
Alle BuLi-News

facebooktwitterreddit