FC Barcelona

Barça verleiht Francisco Trincao mit Kaufoption an Sporting

Simon Zimmermann
Francisco Trincão spielte zuletzt für die Wolves
Francisco Trincão spielte zuletzt für die Wolves / Catherine Ivill/GettyImages
facebooktwitterreddit

Viel los beim FC Barcelona. Mit Raphina ist der Wunschtransfer für den offensiven Flügel festgezurrt. Für Leih-Rückkehrer Francisco Trincao gibt es dagegen keinen Platz mehr im Kader. Der 22-jährige Portugiese wechselt zurück in die Heimat zu Sporting.


Im Sommer 2020 hatte Barça für Trincao noch 31 Millionen Euro Ablöse an den SC Braga überwiesen. Durchsetzen konnte sich der siebenfache Nationalspieler im Camp Nou aber nicht. Stattdessen ging es vergangene Saison in die Premier League, wo Trincao als Leihgabe für die Wolves aufgelaufen war. Immerhin sechs Millionen Euro Leih-Gebühr sollen die Katalanen erhalten haben, weil die Wolves die Kaufoption verstreichen ließen.

Die Rückkehr nach Barcelona fiel in diesem Sommer nun sehr kurz aus. Für den 22-Jährigen geht es zurück in die Heimat. Sporting leiht den bei Barça bis 2025 gebundenen Angreifer aus und sichert sich zudem eine Kaufoption.

"Ich bin sehr glücklich, hier zu sein, das habe ich mir schon seit einiger Zeit gewünscht und es ist endlich wahr geworden", erklärte Trincao zum Wechsel.

Laporta bestätigt: Dembélé verlängert

Derweil wird ein anderer Außenstürmer in Barcelona bleiben. Wie Barça-Präsident Joan Laporta am Mittwoch bestätigte, wird Ousmane Dembélé seinen Vertrag in dieser Woche verlängern. Der Franzose soll ein neues Arbeitspapier bis 2024 unterschreiben - mit verringerten Bezügen.

Offenbar wird Dembouz stark leistungsbezogen maximal zehn Millionen Euro pro Jahr verdienen können.


Alles zu Barcelona bei 90min:

facebooktwitterreddit