FC Barcelona

Geheimes Treffen in Marrakesch: Bleibt Dembélé doch bei Barça?

Daniel Holfelder
Ousmane Dembélé
Ousmane Dembélé / Eric Alonso/GettyImages
facebooktwitterreddit

Barça-Sportdirektor Mateu Alemany und Dembélés Berater Moussa Sissoko finden sich gegenwärtig zu einem geheimen Treffen in Marrakesch ein. Verlängert der Franzose nun doch seinen Vertrag bei den Katalanen?


Im Januar waren sich Barça und die Dembélé-Seite nicht über einen neuen Vertrag einig geworden, ein ablösefreier Wechsel im Sommer schien beschlossene Sache.

Zuletzt war allerdings bekannt geworden, dass beide Parteien nun doch an einer weiteren Zusammenarbeit interessiert seien und erneut in Verhandlungen treten würden. Hauptgrund: Seit Januar zeigt die Leistungskurve bei Dembélé steil nach oben. Der 24-Jährige scheint sich unter dem neuen Coach Xavi pudelwohl zu fühlen. Auch die Verpflichtung seines ehemaligen BVB-Kumpels Aubameyang tut dem Flügelspieler sichtlich gut.

Nun berichtet der spanische Journalist Gerard Moreno auf Twitter, dass die neuen Verhandlungen gerade begonnen haben.

Wie wahrscheinlich ist ein Dembélé-Verbleib?

Wie wahrscheinlich ein Verbleib des Franzosen ist, bleibt schwer einzuschätzen. Erst kürzlich sagte Alemany gegenüber dem TV-Sender Movistar+: "Wenn sich Dembélé an unsere Bedingungen anpasst, könnte er bei uns weitermachen." Allerdings waren er und sein Berater in den vergangenen Verhandlungen auch mit wahnwitzigen Gehaltsforderungen aufgefallen. Ob man von diesen signifikant abrückt?

Diese Bedingungen werden gerade ausführlich zwischen Dembélés Berater und dem Barça-Sportdirektor diskutiert. Allein die Tatsache, dass neue Verhandlungen aufgenommen wurden, deutet aber auf den grundsätzlichen Willen zu einer Vertragsverlängerung hin. Die Streitereien zu Jahresbeginn scheinen die Beteiligten hinter sich gelassen zu haben.


Alle News zum FC Barcelona hier bei 90min:

Alle Barça-News
Alle La Liga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit