FC Barcelona

Ablösefrei im Sommer: Barcelona hat Chelseas Azpilicueta im Blick

Nikolas Pfannenmüller
Cesar Azpilicueta könnte bald nicht nur für die spanische Nationalmannschaft auflaufen, sondern zusätzlich auch noch für einen spanischen Klub.
Cesar Azpilicueta könnte bald nicht nur für die spanische Nationalmannschaft auflaufen, sondern zusätzlich auch noch für einen spanischen Klub. / Soccrates Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Cesar Azpilicueta ist seit Jahren eine Institution beim FC Chelsea. Seit seinem Wechsel im Sommer 2012 von Olympique Marseille zu den Blues hat der Rechtsverteidiger viele Titel gesammelt. Der gebürtige Spanier hat allerdings mehr als ein Jahrzehnt nicht mehr für einen spanischen Klub gespielt. Im kommenden Jahr könnte sich das jedoch ändern, sollte der FC Barcelona Azpilicueta ablösefrei unter Vertrag nehmen.



Bis zum Ende der Saison 2021/2022 trägt Cesar Azpilicueta noch das Trikot des FC Chelsea, eventuell könnte der 32-Jährige sich mit Beginn der nächsten Spielzeit jedoch ein anderes Leibchen überstreifen.

Nach Informationen von ESPN soll der FC Barcelona die Vertragssituation des Rechtsverteidigers ganz genau beobachten. Bereits in der Vergangenheit sollen die Katalanen Interesse am Routinier gezeigt haben.

Nachdem sich Azpilicueta bislang nicht mit dem FC Chelsea über eine Ausdehnung seines Arbeitspapiers verständigen konnte, steigen indessen die Chancen der Blaugrana.

Chelsea verhandelt mit Azpilicueta

Wie ESPN erfahren haben will, verhandelt der FC Chelsea nach wie vor mit Azpilicueta und hofft, dass der Spieler seinen Vertrag verlängern wird. Nach 90min-Infos sind die Blues weiter entspannt, was eine weitere Zusammenarbeit mit dem Verteidiger betrifft.

Der FC Barcelona hat demgegenüber noch kein Angebot für Azpilicueta abgegeben. In der vergangenen Saison war der polyvalent einsetzbare Profi ein wichtiger Baustein auf dem Weg zum Champions-League-Triumph der Blues.

Der neue Barcelona-Trainer Xavi soll die Fähigkeiten und Vielseitigkeit von Azpilicueta sehr schätzen. Der 36-malige spanische Nationalspieler kann als Außenverteidiger in einer Viererkette spielen, aber auch die rechte Position in einer Dreierkette bekleiden. In der Nationalmannschaft hat Azpilicueta sogar schon einmal als Innenverteidiger gespielt.

Seit 2021 ist Azpilicueta wieder Nationalspieler

Nach einer eineinhalbjährigen Unterbrechung hat Nationaltrainer Luis Einrique Azpilicueta im Frühsommer 2021 wieder in den Kader von La Roja berufen.

Im Halbfinale und Finale der UEFA Nations League im Oktober spielte Azpilicueta jeweils über die volle Distanz. Insgesamt hat der England-Legionär elf Länderspiele in diesem Jahr absolviert.

Azpilicueta spielt seit seinem Wechsel von Olympique Marseille seit mehr als neun Jahren in der Premier League. Ausgebildet wurde Azpilicueta in der Jugend von Osasuna Pamplona, für die er auch im Herrenbereich bis 2010 kickte.

Azpilicueta könnte mit seiner Erfahrung und Abgeklärtheit einen Ruhepol bilden in der ansonsten sehr jungen Abwehrkette des FC Barcelona. Eric Garcia (20), Sergino Dest (21 Jahre), Oscar Mingueza (22) und Ronald Araujo (22) haben Talent, aber noch längst nicht die Routine eines Azpilicueta.

Azpilicueta wäre ablösefrei zu haben

Für Barcelona wäre die Verpflichtung Azpilicuetas nicht nur qualitativ, sondern auch finanziell von Vorteil, da der Spieler ablösefrei zu haben wäre.

Aufgrund der monetären Notlage des Klubs bevorzugen es die Katalanen, primär ablösefreie Transfers zu tätigen. Im Sommer wurden mit Eric Garcia, Sergio Agüero und Memphis Depay gleich drei Spieler verpflichtet, ohne dass man eine Ablösesumme zu erbringen hatte.

facebooktwitterreddit