Ballon dOr

Nicht Lewandowski: Sadio Mané verrät seinen Favoriten für den Ballon d'Or

Florian Fischer
Sadio Mané vom FC Bayern steht selbst auf der 30-köpfigen Shortlist bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres.
Sadio Mané vom FC Bayern steht selbst auf der 30-köpfigen Shortlist bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres. / Boris Streubel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Am 17. Oktober wird der Ballon d'Or 2022 verliehen. Bayern-Star Sadio Mané hat dabei einen klaren Favoriten ausgemacht.


Sadio Mané hatte kurze Zeit das Vergnügen, mit Robert Lewandowski beim FC Bayern zusammen zu trainieren, ehe der Pole zum spanischen Spitzenklub FC Barcelona wechselte. Dort knüpfte der 34-Jährige bislang an seine vergangenen Leistungen an und erzielte in zehn Pflichtspielen zwölf Tore für die Balugrana. Dennoch sieht Mané den Ex-Bayern-Star nicht als Favorit auf den Ballon d'Or in diesem Jahr, sondern Karim Benzema.

"Ehrlich gesagt denke ich, dass Karim es dieses Jahr verdient hat", sagte der Senegalese, der kürzlich erst zu Afrikas Fußballer des Jahres gewählt worden war, nach dem 5:0-Erfolg in der Champions League gegen Viktoria Pilsen beim französischen Sender Canal+.

Benzema erzielt 15 Tore in der Champions League

Auch wenn Robert Lewandowski in der Saison 2021/22 46 Treffer in 50 Pflichtspielen erzielte, dürfte der Titel für den besten Fußballer in diesem Jahr an den Franzosen gehen. Denn Benzema wurde mit 15 Tore Torschützenkönig in der Champions League.

Unter anderem erzielte zwei Hattricks in der K.o.-Phase gegen Paris St. Germain und den FC Chelsea. "Er hat eine großartige Saison mit Real Madrid hinter sich. Er hat die Champions League gewonnen. Ich denke, er hat es einfach verdient, also freue ich mich für ihn", so Mané.

Eins ist jedenfalls schon Gewiss. Lionel Messi wird seinen Titel aus dem vergangenen Jahr nicht verteidigen können. Denn erstmals seit 2005 hat es La Pulga nicht auf die 30-köpfige Shortlist geschafft.


Alles zu den Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit