Ballon d'Or

Ballon d'Or: Alle Gewinner der begehrtesten individuellen Auszeichnung im Fußball

Simon Zimmermann
Die begehrteste individuelle Trophäe der Fußballwelt
Die begehrteste individuelle Trophäe der Fußballwelt / THOMAS SAMSON/GettyImages
facebooktwitterreddit

Seit seiner Einführung im Jahr 1956 hat sich der Ballon d'Or als die prestigeträchtigste Auszeichnung im Weltfußball etabliert. Die goldene Trophäe wurde von Gabriel Hanot, dem Chefredakteur von France Football, ins Leben gerufen, der seine Medienkollegen aufforderte, den besten Fußballer des jeweiligen Jahres in Europa zu wählen.

In den darauffolgenden Jahren gab es einige Änderungen - Spieler aus der ganzen Welt sind nun teilnahmeberechtigt - und auch einige Umbenennungen. Das grundsätzliche Konzept ist jedoch unangetastet geblieben.

Bis heute haben 25 Spieler den Ballon d'Or gewonnen. Diesen Spielern kam die Ehre zuteil, als bester individueller Fußballer der Welt ausgezeichnet worden zu sein.


Die bisherigen Gewinner des Ballon d'Or

1956 - Stanley Matthews (Blackpool)
1957 - Alfredo Di Stefano (Real Madrid)
1958 - Raymond Kopa (Real Madrid)
1959 - Alfredo Di Stefano (Real Madrid)
1960 - Luis Suarez (Barcelona)

1961 - Omar Sivori (Juventus)
1962 - Josef Masopust (Dukla Prag)
1963 - Lev Yashin (Dynamo Moskau)
1964 - Denis Law (Manchester United)
1965 - Eusebio (Benfica)

1966 - Bobby Charlton (Manchester United)
1967 - Florian Albert (Ferencvaros)
1968 - George Best (Manchester United)
1969 - Gianni Rivera (AC Milan)
1970 - Gerd Müller (FC Bayern)

1971 - Johan Cruyff (Ajax)
1972 - Franz Beckenbauer (FC Bayern)
1973 - Johan Cruyff (Barcelona)
1974 - Johan Cruyff (Barcelona)
1975 - Oleh Blochin (Dynamo Kiew)

1976 - Franz Beckenbauer (FC Bayern)
1977 - Allan Simonsen (Borussia Mönchengladbach)
1978 - Kevin Keegan (HSV)
1979 - Kevin Keegan (HSV)
1980 - Karl-Heinz Rummenigge (FC Bayern)

1981 - Karl-Heinz Rummenigge (FC Bayern)
1982 - Paolo Rossi (Juventus)
1983 - Michel Platini (Juventus)
1984 - Michel Platini (Juventus)
1985 - Michel Platini (Juventus)

1986 - Igor Belanov (Dynamo Kiew)
1987 - Ruud Gullit (AC Milan)
1988 - Marco van Basten (AC Milan)
1989 - Marco van Basten (AC Milan)
1990 - Lothar Matthaus (Inter)

1991 - Jean-Pierre Papin (Marseille)
1992 - Marco van Basten (AC Milan)
1993 - Roberto Baggio (Juventus)
1994 - Hristo Stoichkov (Barcelona)
1995 - George Weah (AC Milan)

1996 - Matthias Sammer (Borussia Dortmund)
1997 - Ronaldo (Inter)
1998 - Zinedine Zidane (Juventus)
1999 - Rivaldo (Barcelona)
2000 - Luis Figo (Real Madrid)

2001 - Michael Owen (Liverpool)
2002 - Ronaldo (Real Madrid)
2003 - Pavel Nedved (Juventus)
2004 - Andriy Shevchenko (AC Milan)
2005 - Ronaldinho (Barcelona)

2006 - Fabio Cannavaro (Real Madrid)
2007 - Kaka (AC Milan)
2008 - Cristiano Ronaldo (Manchester United)
2009 - Lionel Messi (Barcelona)
2010 - Lionel Messi (Barcelona)

2011 - Lionel Messi (Barcelona)
2012 - Lionel Messi (Barcelona)
2013 - Cristiano Ronaldo (Real Madrid)
2014 - Cristiano Ronaldo (Real Madrid)
2015 - Lionel Messi (Barcelona)

2016 - Cristiano Ronaldo (Real Madrid)
2017 - Cristiano Ronaldo (Real Madrid)
2018 - Luka Modric (Real Madrid)
2019 - Lionel Messi (Barcelona)
2020 - keine Wahl (wegen Corona)


Ballon d'Or 2021: Die Shortlist der 30 Nominierten Spieler
Ballon d'Or 2021: Diese Stars fehlen auf der Shortlist
Ballon d'or: Die Spieler mit den meisten Nominierungen


Wer hat den Ballon d'Or am häufigsten gewonnen?

Lionel Messi
Sechsmal Gold für La Pulga / Kristy Sparow/GettyImages

Lionel Messi hat den Preis bereits sechs Mal gewonnen. Sein nächster Konkurrent ist sein Dauerrivale Cristiano Ronaldo, der fünf Mal gewonnen hat.

Auf den weiteren Plätzen folgen Michel Platini, Johan Cruyff und Marco van Basten mit jeweils drei Siegen, während Franz Beckenbauer, Ronaldo, Alfredo Di Stefano, Kevin Keegan und Karl-Heinz Rummenigge jeweils zwei Ballons d'Or gewonnen haben.


Wer ist der jüngste Gewinner des Ballon d'Or?

Der jüngste Ballon d'Or-Träger aller Zeiten ist Ronaldo, der die Auszeichnung 1997 im Alter von nur 21 Jahren erhielt.

Es war die Anerkennung für eine unglaubliche Debütsaison bei Inter, in der der damals teuerste Spieler der Welt - die Nerazzurri zahlten 1996 26,5 Millionen Euro für Ronaldo an Barça - in 47 Spielen 34 Tore erzielte.


Ballon d'Or-Siege nach Ländern

Drei Länder haben sieben Mal den Ballon d'Or gewonnen: Deutschland, die Niederlande und Portugal.

Auch Frankreich und Argentinien haben sich mit jeweils sechs Siegen als fruchtbare Talentschmieden erwiesen, während Italien, Brasilien und England jeweils fünf Siege verbuchen konnten.


Ballon d'Or-Siege nach Klubs

Barcelona's Argentinian forward Lionel M
Barça-Spieler haben am häufigsten den Ballon d'Or gewonnen / LLUIS GENE/GettyImages

Kein Verein hat mehr Ballon d'Or-Gewinner hervorgebracht als der FC Barcelona. Sechs verschiedene Stars der Blaugrana haben die Auszeichnung insgesamt zwölf Mal gewonnen, einmal mehr als die sieben ausgezeichneten Spieler von Real Madrid.

In Italien haben sowohl Juventus als auch Milan sechs verschiedene Spieler hervorgebracht, die den Ballon d'Or insgesamt acht Mal gewonnen haben.

Der FC Bayern München folgt auf der Liste mit fünf Siegen von drei Spielern, während Manchester United vier verschiedene Sieger hervorgebracht hat.

facebooktwitterreddit