Ballon dOr

Ballon d’Or 2022: Die Favoriten im Überblick

Jan Kupitz
Karim Benzema
Karim Benzema / Xavier Laine/GettyImages
facebooktwitterreddit

Wer wird der Nachfolger von Lionel Messi? Der argentinische Superstar hat 2021 (etwas überraschend) den Ballon d'Or abgeräumt, dürfte in diesem Jahr aber kaum realistische Chancen haben, die prestigeträchtigste individuelle Auszeichnung der Fußballwelt erneut zu gewinnen.

90min zeigt die größten Favoriten auf den Ballon d'Or 2022 im Überblick:


10. Sadio Mané

Sadio Mane
Sadio Mané / Stefan Matzke - sampics/GettyImages

Der Neu-Münchener hat eine starke Saison beim FC Liverpool gespielt: In der Premier League kam der Senegalese auf 16 Tore und fünf Assists, in der Champions League steuerte er fünf Treffer und eine Vorlage bei.

Nach einem etwas schwächeren Jahr 20/21 hat sich Mané in der abgelaufenen Spielzeit wieder von seiner besten Seite gezeigt und zudem den Afrika Cup mit dem Senegal gewonnen - dadurch muss man Mané selbstverständlich auch beim Ballon d'Or auf der Rechnung haben.

9. Vinicius Junior

Vinicius Junior
Vinicius Junior / David Benito/GettyImages

Vinicius Junior hat eine sagenhafte Saison hinter sich. Mit Real Madrid gewann er nicht nur die Meisterschaft und die Champions League - auch persönlich erlebte der 22-jährige Brasilianer das beste Jahr seiner Karriere.

17 Tore und 13 Vorlagen gelangen Vini in La Liga, dazu vier Buden und sieben Assists in der Königsklasse - darunter das goldene Tor im CL-Finale gegen Liverpool. Knüpft der Youngster an diese Leistungen an, wird er in seiner Karriere ziemlich sicher den Ballon d'Or abräumen. In diesem Jahr zählt er aber "nur" zum erweiterten Favoritenkreis.

8. Ruben Dias

Ruben Dias
Ruben Dias / Charlotte Tattersall/GettyImages

Der wohl stärkste Verteidiger der abgelaufenen Saison war Ruben Dias. Der Portugiese hat die Defensive von Manchester City auf ein neues Niveau gehoben - ähnlich wie Virgil van Dijk nach seiner Ankunft beim FC Liverpool.

Dias lieferte 21/22 konstant auf höchstem Niveau ab und war neben Kevin De Bruyne der beste Spieler der Skyblues.

7. Luka Modric

Luka Modric
Luka Modric / James Williamson - AMA/GettyImages

Auch mit 36 Jahren ist Luka Modric noch immer ein Spieler von Weltklasse-Format. Der Kroate braucht nahezu keine Ruhepausen und ist weiterhin in der Lage, im Drei-Tages-Rhythmus abzuliefern.

Wie es sich für einen Champion gehört, war Modric vor allem in der Königsklasse mit fantastischen Leistungen zur Stelle. Sollte er nach 2018 seinen zweiten Ballon d'Or gewinnen, wäre das alles andere als unverdient. Wenngleich es noch ein paar Spieler gibt, die vor Modric einzustufen sind...

6. Thibaut Courtois

Thibaut Courtois
Thibaut Courtois / Denis Doyle/GettyImages

Torhüter haben es bei der Ballon d'Or-Auszeichnung bekanntlich schwer. Doch wenn ein Keeper die Trophäe in diesem Jahr verdient hätte, dann Thibaut Courtois!

Der Belgier spielte bei Real Madrid eine Wahnsinnssaison und trumpfte vor allem in den engen K.o.-Spielen der Champions League auf. Insbesondere seine Leistung im Finale gegen Liverpool war eine Eins mit Sternchen.

Ob es die Jury überzeugt, einen Keeper mit dem Ballon d'Or auszuzeichnen?

5. Kylian Mbappé

Kylian Mbappe
Kylian Mbappé / Koji Watanabe/GettyImages

Im Grunde ist es nur eine Frage der Zeit, bis Kylian Mbappé den Ballon d'Or gewinnt - ob es bereits 2022 soweit ist?

28 Tore und 19 Vorlagen in der Ligue 1 sind ebenso bockstark wie sechs Tore und sechs Vorlagen in der Champions League. Damit darf Mbappé sich sicherlich Hoffnungen auf die Auszeichnungen machen, der ganz große Favorit ist er aber nicht. Auch, weil er mit PSG bereits im Achtelfinale der CL ausschied.

4. Mohamed Salah

Mohamed Salah
Mohamed Salah / Sebastian Frej/MB Media/GettyImages

Der König von Ägypten hat im Grunde eine enttäuschende Saison hinter sich: Sowohl beim Afrika Cup, als auch in der Champions League und der Premier League musste sich Mo Salah mit dem undankbaren zweiten Platz begnügen.

Dabei waren seine Werte einmal mehr herausragend: 23 Treffer und 14 Vorlagen in der Premier League bedeuteten im Schnitt mehr als eine direkte Torbeteiligung pro Spiel - dazu gelangen dem Rechtsaußen acht Buden und zwei Assists in der Königsklasse. Viel mehr kann Salah nicht machen...

3. Kevin De Bruyne

Kevin De Bruyne
Kevin De Bruyne / Visionhaus/GettyImages

Es gibt einfach nichts, was Kevin De Bruyne nicht kann. Auf dem Weg zur englischen Meisterschaft war der Belgier einmal der alles überragende Spieler bei Manchester City.

15 Tore und acht Assists in der Premier League sowie fünf Scorerpunkte in der Champions League sind für einen Mittelfeldspieler richtig starke Werte - doch sie drücken höchstens im Ansatz die Wichtigkeit des 31-Jährigen aus. Eigentlich wäre es mal an der Zeit, De Bruyne für seine seit Jahren fantastischen Leistungen auch individuell auszuzeichnen...

2. Robert Lewandowski

Robert Lewandowski
Robert Lewandowski / Michael Reaves/GettyImages

In seiner letzten Saison als Bayern-Spieler hat Lewandowski wie gewohnt abgeliefert. Mit 35 Toren hat er sich wieder einmal die Torschützenkanone gesichert - zudem ließ er es in der Champions League 13-mal klingeln.

Zweifelsfrei überragende Werte, doch einer, der nebenbei auch den Henkelpott abgeräumt hat, war dann noch ein Stückchen besser....

1. Karim Benzema

Karim Benzema
Karim Benzema / PAUL ELLIS/GettyImages

Der Top-Favorit für den Ballon d'Or 2022! Karim Benzema hat mit Real die Meisterschaft und den Henkelpott gewonnen - und dazu Tore am Fließband erzielt. In der Königsklasse waren es 15 Buden in zwölf Einsätzen; ihm allein ist es zu verdanken, dass die Königlichen überhaupt ins Finale eingezogen sind. Denken wir nur an die irren Aufholjagden gegen Man City oder PSG...

Dazu hat er es auch in La Liga mit 27 Toren und zwölf Assists ordentlich krachen lassen. Ohne Zweifel: Wenn Benzema in diesem Jahr nicht den Ballon d'Or gewinnt, dann nie.

facebooktwitterreddit