VfB Stuttgart

Baggert Aston Villa an Stuttgarts Sosa?

Malte Henkevoß
Borna Sosa hat sich beim VfB fantastisch entwickelt und steht auch international hoch im Kurs.
Borna Sosa hat sich beim VfB fantastisch entwickelt und steht auch international hoch im Kurs. / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Das Talent von Borna Sosa ist bei Weitem nicht mehr nur im Ländle bekannt. Kein Wunder, dass der kroatische Außenverteidiger da Begehrlichkeiten weckt. Offenbar auch beim neuen Premier-League-Trainer Steven Gerrard, der Sosa gern zu seinem neuen Klub Aston Villa lotsen würde.


Laut Informationen der Bild will Gerrard den 23-Jährigen am liebsten bereits im Winter nach England holen. Die finanziellen Möglichkeiten der Briten werden den Transfer jedenfalls nicht verhindern, angeblich soll der Klub aus Birmingham bereit sein, dem VfB 30 Millionen Euro für Sosa zu überweisen. Das ist fast das doppelte des Marktwerts, den transfermarkt.de für Sosa angibt. Für Gerrard, der erstmals als Trainer in der Premier League an der Seitenlinie steht, ist das Engagement bei Aston Villa die Möglichkeit, sein eigenes Profil als Gestalter einer Mannschaft noch mehr zu profilieren.

Bei solchen Zahlen wird es den VfB-Verantwortlichen sicher nicht leichtfallen, einfach den Hörer aufzulegen, wenn die tatsächliche Anfrage kommt. Die Bild beziffert die Verluste der Stuttgarter seit dem Beginn der Corona-Pandemie auf 80 Millionen Euro. Da wäre eine Finanzspritze aus England natürlich willkommen.

Nichtsdestotrotz ist Borna Sosa fester Bestandteil der Stuttgarter Abwehr. In 62 Spielen in der ersten und zweiten Bundesliga lieferte Sosa 16 Torvorlagen, der Kroate ist für seine präzisen Flanken vom linken Flügel bekannt.

Durch seine Leistungen beim VfB wurde Sosa in dieser Saison auch kroatischer Nationalspieler. Mittlerweile stehen bei ihm fünf Spiele für die kroatische Auswahl zu Buche, in der letzten Partie gelang ihm im entscheidenden Gruppenspiel gegen Russland die Vorlage für das russische Eigentor, das Kroatien letztlich zur WM schickte.

Stuttgarts Sportdirektor Mislintat wird sich in jedem Fall bemühen, seinen flankenstarken Außenverteidiger zu halten oder zumindest nicht unter Wert zu verkaufen. Mislintat sagte vor einigen Wochen gegenüber der Bild: „Bornas Entwicklung ist beeindruckend, wir sind von seinen Qualitäten und seinem Wert für den VfB absolut überzeugt.“ Sosa ist in Stuttgart vertraglich noch bis 2025 gebunden, was den Verkaufswert des Verteidigers natürlich nur noch steigert.

facebooktwitterreddit