Transfer

Azpilicueta und Marcos Alonso wollen zu Barca

Yannik Möller
Cesar Azpilicueta und Marcos Alonso
Cesar Azpilicueta und Marcos Alonso / James Gill - Danehouse/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Barcelona räumt Verstärkungen für die Defensive Priorität ein. Neben Andreas Christensen sollen auch Cesar Azpilicueta und Marcos Alonso vom FC Chelsea auf der Transfer-Liste stehen.


Mit Andreas Christensen hat Barcelona bereits einmal bei Chelsea zugeschlagen. Der Wechsel ist zwar noch nicht ganz offiziell, doch würde es schon sehr überraschen, wenn noch etwas schiefgehen sollte. Der Vertrag des Innenverteidigers bei den Blues läuft aus, sodass die ablösefreie Verpflichtung keine Probleme bereiten wird.

Christensen ist aber nur ein Puzzleteil in der geplanten Abwehrverstärkung. Der Defensive soll im Sommer eine gewisse Priorität bei Transfers eingeräumt werden, berichtet die Mundo Deportivo.

Die Gründe sind offensichtlich: Samuel Umtiti und Clement Lenglet werden den Klub womöglich verlassen. Auf rechts steht auch hinter der Zukunft von Dani Alves und Sergino Dest ein Fragezeichen, während Jordi Alba auf links keinen richtigen Ersatz hat.

Barca sucht Defensiv-Verstärkung: Azpilicueta und Alonso im Fokus

Barca braucht also weitere Verstärkung für die Verteidigung. Im Fokus der Katalanen stehen zwei Spanier, die ebenfalls von Chelsea kommen sollen: Cesar Azpilicueta und Marcos Alonso. Beide sollen an diesem potenziellen Wechsel interessiert sein.

Die erste Hürde ist offensichtlich: Im Gegensatz zu Noch-Teamkollegen Christensen haben sie keine auslaufenden Verträge. Beide sind noch bis 2023 an den Verein aus London gebunden. Das ergibt zwar keine gute Verhandlungsposition für Chelsea, aber doch eine, die dem FCB die Spieler nicht einfach zur Verfügung stellt.

Das Barca-Interesse an Azpilicueta ist recht groß. Laut der Mundo Deportivo wird er vor allem für seine Defensiv- und Führungsqualitäten geschätzt. Der Blues-Captain bringt zudem die Vielseitigkeit mit, in der Verteidigung mehrere Rollen übernehmen zu können.

Cesar Azpilicueta
Azpilicueta soll zu Barca wechseln / James Williamson - AMA/GettyImages

Ein gefundenes Fressen für die Blaugrana. Sie würden ihn am liebsten in der Innenverteidigung einsetzen. Auch Thomas Tuchel setzt den eigentlichen Rechtsverteidiger hin und wieder im Zentrum ein.

Ein Problem dürfte es sein, so wird gemutmaßt, 'Azpi' von Chelsea loszuweisen, während der Klub in Ungewissheiten versinkt. Das Aus von Roman Abramowitsch und der geplante Verkauf haben viele, noch unklare Folgen für den gesamten Verein. Als Kapitän könnte er dahingehend eine gewisse Verantwortung sehen.

Barca würde aber sogar eine kleine Ablösesumme zahlen, heißt es. Das soll den 32-Jährigen dazu bewegen, den Wechsel, den er grundsätzlich gerne vollziehen würde, auch anzugehen.

Marcos Alonso
Auch Alonso ist ein Thema beim FCB / Michael Steele/GettyImages

Auch Alonso soll eine Rückkehr nach Spanien bevorzugen. Eine Verpflichtung des Linksverteidigers war eigentlich schon im Frühjahr 2021 angedacht. Durch den verspäteten Verkauf von Junior Firpo wurde daraus jedoch nichts.

Intern ist offenbar zu hören, dass Barca sich auch um einen Transfer des 31-Jährigen bemüht. So könnten die Katalanen zur neuen Saison mit gleich drei ehemaligen Chelsea-Spielern auflaufen.


Alles zu Barca & Chelsea bei 90min:

facebooktwitterreddit