90min

Aufstellung Wolfsburg: So könnten die Wölfe in Köln antreten

Dec 4, 2020, 3:43 PM GMT+1
Maximilian Philipp
Maximilian Philipp ist ein Wolfsburger Kandidat für die Startelf | Boris Streubel/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach dem 5:3 im Heimspiel gegen Bremen will der VfL Wolfsburg am Samstag auch in Köln gewinnen, um sich weiter der in der Spitzengruppen der Liga zu etablieren. Dabei kann Trainer Oliver Glasner seine Mannschaft fast unverändert lassen, ein Ausfall schmerzt jedoch sehr.

Denn beim Erfolg gegen Werder verletzte sich Admir Mehmedi und wird dem VfL nun länger nicht zur Verfügung stehen. "Admir Mehmedi hatte nach dem Spiel gegen Bremen starke Schmerzen an der Achillessehne. Er wird uns in diesem Kalenderjahr wohl nicht mehr zur Verfügung stehen. Das ist sehr schade und bitter", sagte Glasner vor dem Spiel in Köln.

Dies könnte bedeuten, dass ein Neuzugang für den verletzten Schweizer in die Startelf rücken wird.

Philipp in der Startelf - ansonsten keine Experimente

Neben Mehmedi wird auch Josuha Guilavogui keine Option sein. "Wir müssen noch immer auf Josuha verzichten, der diese Woche nur individuell trainieren konnte. Allerdings ist Daniel Ginczek wieder fit und hat eine gute Trainingswoche hinter sich", konnte Glasner gleich eine gute Meldung berichten.

Doch Ginczek wird wohl eher nicht von Anfang an spielen, dafür ist Wout Weghorst als Sturmspitze aktuell zu wertvoll. "Wout hat die letzten beiden Saisons schon sehr viel getroffen. Er bekommt jetzt gerade wieder die Bälle sehr gut serviert und dann kommt seine große Abschlussqualität und seine Gier auf Tore ins Spiel. Er schießt die Dinger einfach rein", brachte Glasner seinen Respekt für den Holländer zum Ausdruck.

Somit werden die Wölfe im Vergleich zum Bremen-Spiel nur eine Änderung in der Startelf vornehmen - Maximilian Philipp könnte Mehmedi positionsgetreu ersetzen.

Ludwig Augustinsson, Maximilian Philipp
Philipp wurde schon gegen Bremen eingewechselt | Martin Rose/Getty Images

Der Neuzugang wurde schon gegen Bremen eingewechselt und bietet sich somit als Alternative an. Im Tor wird wie gewohnt Casteels stehen, davor werden Baku, Lacroix, Brooks und Roussillon die Vierkette bilden. Das zentrale Duo Schlager/Arnold wird hinter der Dreier-Reihe mit Steffen, Philipp und Brekalo auflaufen - im Sturm ist Weghorst gesetzt.

Die voraussichtliche Wolfsburg-Aufstellung in Köln:

facebooktwitterreddit