Atlético Madrid

Sucht Atlético bereits den Simeone-Nachfolger?

Malte Henkevoß
Bombig läuft es momentan nicht für Simeone und Atlético.
Bombig läuft es momentan nicht für Simeone und Atlético. / Angel Martinez/GettyImages
facebooktwitterreddit

In dieser Saison läuft es nicht für einige La-Liga-Größen. Nicht nur der FC Barcelona hinkt den Erwartungen hinterher, selbiges gilt auch für Atlético Madrid. Selbst der Erfolgstrainer Diego Simeone steht in der Kritik. Bahn sich da gar ein Wechsel auf der Bank an?


Nur Rang fünf aktuell ist ein enttäuschendes Ergebnis, wenn San Sebastián sein Spiel in der Hinterhand auch noch gewinnt, wäre es sogar nur Rang sechs. Der Vertrag von Trainer Simeone geht noch zwei Jahre, bereits seit zehn Jahren hat er bei Atleti die Zügel in der Hand. Drohen ihm diese jedoch nun zu entgleiten?

Trainer und Mannschaft wissen, dass man mehr herausholen muss, ein Champions-League-Platz ist für die Rojiblancos eigentlich Pflicht. Besteht tatsächlich die Möglichkeit, dass Simeone die Initiative verliert?

Die spanische Sportzeitung El Mundo Deportivo berichtet, dass Atlético sich zumindest eine Hintertür für einen möglichen neuen Trainer offenhält, wenn Simeone seinen Vertrag nicht vollends erfüllen sollte.

Dabei ist angeblich ein alter Bekannter ins Visier der Madrilenen geraten. Ernesto Valverde, der bis 2020 den FC Barcelona trainierte, ist angeblich ein möglicher Kandidat für die Rojiblancos. Valverde konnte mit den Katalanen zwei Meistertitel holen, hat eine erfolgreiche Vita vorzuweisen.

Damit es wirklich zu einem Wechsel auf der Bank von Atleti kommen kann, müsste Simeone allerdings tatsächlich entweder von selbst gehen oder sämtliche Ziele verpassen. Und die Saison ist noch lang genug, um sich aus der aktuell schwierigen Phase freizuschwimmen.

Alle News zu Atlético Madrid und La Liga bei 90min:

Alle La-Liga-News
Alle Atlético-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit