Frauen-Bundesliga

Asseyi und Beerensteyn verlassen den FC Bayern

Daniel Holfelder
Viviane Asseyi (links), hier im CL-Duell gegen Paris Saint-Germain
Viviane Asseyi (links), hier im CL-Duell gegen Paris Saint-Germain / Franz Kirchmayr/GettyImages
facebooktwitterreddit

Schon länger steht fest, dass Marina Hegering die Bayern verlässt und zum VfL Wolfsburg wechselt. Nun haben die Münchnerinnen auch die Abgänge von Viviane Asseyi und Lineth Beerensteyn bekanntgegeben.


Asseyi wechselte vor zwei Jahren aus Bordeaux nach München und konnte direkt in ihrer Debütsaison den Gewinn der deutschen Meisterschaft feiern. Die Mittelfeldakteurin absolvierte bislang 52 Pflichtspiele für den Tabellenzweiten und erzielte 16 Treffer. In Erinnerung wird vor allem ihr Fallrückziehertor gegen den 1.FC Köln bleiben, das im März 2022 von den Zuschauern der ARD Sportschau zum Tor des Monats gewählt wurde.

Beerensteyn ist seit 2017 für den FC Bayern aktiv und hat in 128 Einsätzen 25 Tore erzielt. Auch die Niederländerin war maßgeblich am Gewinn des Meistertitels in der vergangenen Spielzeit beteiligt. Wo Beerensteyn und Asseyi das nächste Kapitel in ihrer Karriere aufschlagen werden, steht noch nicht fest.

Lineth Beerensteyn
Lineth Beerensteyn / Sebastian Widmann/GettyImages

Insgesamt hat der FC Bayern bislang fünf Abgänge vermeldet. Neben den drei Spielerinnen Hegering, Asseyi und Beerensteyn werden auch Chefcoach Jens Scheuer und Torwarttrainer Peter Kargus den Verein verlassen. Zugänge für die neue Saison wurden hingegen noch nicht präsentiert. Es ist jedoch davon auszugehen, dass nach dem letzten Spiel gegen Turbine Potsdam (So, 14 Uhr, live bei Magenta Sport) einige Neuverpflichtungen verkündet werden.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alle News zum Frauenfußball hier bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle Frauen-Bundesliga-News
Alle Bayern-News

facebooktwitterreddit