Arteta warnt: Arsenal darf die Winter-Transferphase nicht vergeuden

Yannik Möller
Mikel Arteta
Mikel Arteta / James Gill - Danehouse/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Arsenal wird den Spielbetrieb in England als Tabellenführer wieder aufnehmen. Trainer Mikel Arteta möchte den Tabellenplatz ausnutzen, um durch wichtige Winter-Transfers die aktuell günstige Lage ausnutzen zu können.


Mit fünf Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten, Manchester City, ist Arsenal in die Winterpause gegangen. Ein Resultat, das vor der Saison in der Form nicht zu erwarten war.

Nun möchten sich die Londoner weder auf dem aktuellen Stand der Tabelle ausruhen, noch die gewachsenen Ambitionen, endlich mal wieder Meister zu werden, verstecken. Mikel Arteta stellte angesichts des nahenden Transferfensters klar, dass es sich Arsenal nicht erlauben kann, diese Phase zu verschlafen.

Im Gegenteil: Der Trainer ist der Ansicht, dass es weitere Verstärkungen braucht, um den ersten Platz verteidigen zu können. Der Fokus liegt auf einem weiteren Flügel- sowie auf einem Mittelfeldspieler.

"Wir werden aktiv sein", stellte Arteta unmissverständlich klar (via Telegraph). Weiter: "Und aktiv sein bedeutet, dass wir das Team weiter verstärken wollen. Die Mannschaft kann sich den Luxus, nicht aus jeder Transferphase das Maximun herausholen zu müssen, noch nicht erlauben."

Es sei "wirklich wichtig", dass nochmal personell nachgelegt wird. "Es muss aber auch das richtige Profil sein. Es muss der richtige Spieler sein, der uns auf eine neue Ebene hebt", führte der Coach weiter aus.

Der Transfer-Januar werde seiner Ansicht nach auch deshalb so wichtig, weil es zuletzt viele Trainerwechsel gab. Daher sind diverse Wechsel zu erwarten, weil Mannschaften neu aufgestellt und neue Spielertypen priorisiert werden. "Aber das wissen wir, darauf sind wir vorbereitet", zeigte sich der 40-Jährige gewappnet.



Alles zu Arsenal bei 90min:

facebooktwitterreddit