premier league

Arsenal gewinnt das Nordlondon-Derby gegen Tottenham: Die Einzelkritik zum Spiel

Tal Lior
ADRIAN DENNIS/GettyImages
facebooktwitterreddit

Arsenal hat am Samstag mit einem 3:1-Sieg gegen den Nordlondoner Rivalen Tottenham die Tabellenführung in der Premier League ausgebaut.

Thomas Partey erzielte mit einem Distanzschuss den Führungstreffer, doch Harry Kane glich per Elfmeter aus. Gabriel Jesus brachte Arsenal nach der Pause wieder in Führung, und nachdem Emerson Royal des Feldes verwiesen worden war, sicherte Granit Xhaka mit seinem Treffer schließlich alle drei Punkte.

Arsenal begann das Spiel sehr offensiv und hätte bereits nach wenigen Minuten beinahe den Führungstreffer erzielt, als Gabriel Martinellis wuchtiger Halbvolleyschuss an den Pfosten von Hugo Lloris klatschte.

Die Gunners machten unermüdlich Druck, doch entgegen dem Spielverlauf wären die Spurs beinahe in Führung gegangen, als Richarlisons Freistoß mit einem beeindruckenden Reflex von Aaron Ramsdale pariert wurde.

Auf der anderen Seite zischte Xhakas Flachschuss knapp am langen Pfosten von Lloris vorbei, bevor Partey mit einem fulminanten Distanzschuss den Ball in die obere Ecke zirkelte und damit den ersten Treffer erzielte.

Die Spurs hielten gut dagegen und bekamen kurz vor der Halbzeit einen Elfmeter zugesprochen, nachdem Richarlison von Gabriel zu Fall gebracht worden war, und Kane verwandelte zum Ausgleich.

Das Tor gab den Spurs offensichtlich Auftrieb, und beinahe hätten sie nach einem schönen Spielzug, den Kane am hinteren Pfosten abschloss, einen zweiten Treffer erzielt, doch Ramsdale konnte den Ball parieren.

Zur Halbzeit stand es noch ausgeglichen, doch Arsenal wäre beinahe durch Jesus in Führung gegangen, der sich im Strafraum gut mit Martin Ödegaard kombinierte und dessen Schuss von Lloris gut geblockt wurde.

Wie in der ersten Halbzeit kam Arsenal mit viel Schwung aus der Kabine und brauchte diesmal nur vier Minuten, um in Führung zu gehen. Der Schuss von Bukayo Saka wurde von Lloris abgewehrt, und Jesus setzte sich vor Cristian Romero durch und bugsierte den Ball über die Linie.

Kurz darauf hätte Jesus den zweiten Treffer erzielen müssen, als er einen Kopfball aus kurzer Distanz nicht im Tor von Lloris unterbringen konnte.

Die Spurs versuchten ihr Bestes, um zurück ins Spiel zu kommen, doch die Rote Karte für Emerson nach einer Stunde machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Der Brasilianer erwischte Martinelli mit einem Foulspiel am Knöchel, das auf den ersten Blick nicht nach Rot aussah, aber der VAR hatte keine Probleme, die Entscheidung zu bestätigen, und er wurde des Feldes verwiesen.

Xhaka beendete das Spiel nur wenige Augenblicke später, als er aus kurzer Distanz traf und Arsenal eine uneinholbare Führung bescherte.

Die Spurs entschieden sich für Schadensbegrenzung, standen tief und versuchten, weitere Probleme zu vermeiden, so dass die Gunners einen souveränen Sieg einfahren konnten.

Die Einzelkritik zu Arsenal gegen Tottenham

1. Arsenal (4-2-3-1)

Gabriel Jesus
Gabriel Jesus knipst zur 2:1-Arsenal-Führung / Catherine Ivill/GettyImages

Torwart: Aaron Ramsdale - Note: 5/10 - Hielt Richarlison in der Anfangsphase mit einer schönen Parade auf, wirkte danach aber etwas unsicher. Wurde von Kane beim Elfmeter angespielt.

RV: Ben White - Note: 6/10 - Eine unangenehme erste Halbzeit, aber eine kleine taktische Umstellung ließ White nach der Pause besser werden. War an beiden Enden des Feldes einflussreich.

IV: William Saliba - Note: 7/10 - Hatte genug Gelassenheit, um sich durchzusetzen. Er traf regelmäßig die richtigen Entscheidungen und ließ sein Team nie im Stich.

IV: Gabriel - Note: 6/10 - Ein weiterer folgenschwerer Fehler, als er den Elfmeter vergab. Hat sich aber gut davon erholt.

LV: Oleksandr Zinchenko - Note: 5/10 - Die Statistik war gut zu ihm, aber der Sehtest war es nicht. Zinchenko war in der ersten Halbzeit oft nicht in der richtigen Position. Nach seiner Rückkehr von der Verletzung wirkte er ein wenig eingerostet.

ZDM: Thomas Partey - Note: 7/10 - Ein herrliches Tor zum Auftakt der Partie. Seine Vorliebe für Fernschüsse hat sich endlich ausgezahlt.

ZDM: Granit Xhaka - Note: 7/10 - War in der ersten Halbzeit etwas nachlässig, steigerte sich aber nach der Pause deutlich. Ein schönes Tor.

RM: Bukayo Saka - Note: 6/10 - Fühlte sich zeitweise etwas isoliert, hat aber an beiden Enden des Feldes eine gute Leistung gezeigt. Machte einen guten Eindruck, als er sich endlich von seinen Verteidigern lösen konnte.

ZOM: Martin Ödegaard - Note: 5/10 - Konnte nicht so oft an den Ball kommen, wie er es gerne getan hätte.

LM: Gabriel Martinelli - Note: 7/10 - Er zeigte einige schöne Dribblings und sorgte immer dann für Unruhe, wenn er die Hintermannschaft der Spurs anlief.

ST: Gabriel Jesus - Note: 7/10 - Er war eine große Gefahr für die Abwehr der Spurs und hat sich das Tor verdient.

Joker: Albert Sambi Lokonga (73. für Partey) - Note: 6/10 - Spielte mit erfrischendem Selbstvertrauen.

Joker: Kieran Tierney (73. für Zinchenko) - Note: 6/10 - Hatte Spaß an seinem Einsatz als umgekehrter Außenverteidiger.

Joker: Fabio Vieira (80. für Ödegaard) - Ohne Note

Joker: Eddie Nketiah (80. für Jesus) - Ohne Note

Joker: Takehiro Tomiyasu (89. für White) - Ohne Note

Trainer: Mikel Arteta - Note: 7/10 - Hatte in der ersten Halbzeit Mühe, die hartnäckige Abwehr der Spurs zu überwinden, fand aber in der zweiten Halbzeit einen Weg, um Saka freizuspielen, und wurde dafür belohnt.

2. Tottenham (3-4-2-1)

Anthony Taylor, Emerson Royal, Richarlison
Hier sah Emerson für sein Foul die rote Karte / Shaun Botterill/GettyImages

Torwart: Hugo Lloris - Note: 4/10 - Ein paar gute Paraden und ein paar absolut schlechte Pässe. Auch beim zweiten Tor war er schlecht.

IV: Cristian Romero - Note: 5/10 - Unglaubliches Glück, dass er in der ersten Halbzeit nicht verwarnt wurde. Hat sich auch beim zweiten Tor nicht mit Ruhm bekleckert.

IV: Eric Dier - Note: 5/10 - Bewahrte gegen die beiden Gabriels die Ruhe, verlor sie aber sofort nach der roten Karte.

IV: Clement Lenglet - Note: 6/10 - Seine Aufgabe war es, Saka zu neutralisieren, und das hat er auch ganz gut gemacht.

RM: Emerson Royal - Note: 1/10 - Hat sich schon vor der roten Karte, die er nach einer Stunde für ein böses Foulspiel erhielt, verausgabt.

ZM: Pierre-Emile Höjbjerg - Note: 4/10 - Verlor seinen Kampf gegen Partey. Fühlte sich an beiden Enden des Spielfelds nicht wohl.

ZM: Rodrigo Bentancur - Note: 6/10 - Eine weitere solide Leistung von Bentancur. Hat das Mittelfeld gut geführt und wieder einmal einen wichtigen Beitrag geleistet.

LM: Ivan Perisic - Note: 5/10 - Machte in der ersten Halbzeit einen guten Job gegen Saka und dann in der zweiten Halbzeit einen nicht so guten Job gegen Saka.

ZOM: Richarlison - Note: 5/10 - Man hatte das Gefühl, dass er zu sehr im Zentrum spielen wollte. Konnte sich nicht so sehr ins Spiel einbringen.

ZOM: Son Heung-min - Note: 6/10 - War bei Kontern gefährlich, hatte aber Mühe, so viele Ballkontakte zu bekommen, wie er gerne gehabt hätte.

ST: Harry Kane - Note: 7/10 - Hat seinen Elfmeter gut geschossen und einige schöne Pässe gespielt, als er die Chance dazu hatte.

Joker: Davinson Sanchez (71. für Lenglet) - Note: 6/10 - Machte einen ordentlichen Job, aber das Spiel war zu diesem Zeitpunkt bereits gelaufen.

Joker: Yves Bissouma (71. für Perisic) - Note: 6/10 - Allein seine Anwesenheit half in der Mittelfeldschlacht.

Joker: Ryan Sessegnon (71. für Richarlison) - Note: 5/10 - Hatte nur wenige Gelegenheiten, etwas zu tun.

Joker: Matt Doherty (71. für Son) - Note: 6/10 - Eigentlich gar nicht so schlecht.

Joker: Oliver Skipp (75. für Höjbjerg) - Note: 4/10 - Konnte kaum an den Ball kommen, aber das lag sicher auch an der Unterzahl.

Trainer: Antonio Conte - Note: 4/10 - Die beiden Mittelfeldspieler der Spurs hatten gegen Arsenal Probleme, als Zinchenko und Tierney ins Spiel kamen, aber der Trainer handelte erst, als es zu spät war. Eine frühere Einwechslung von Bissouma hätte vielleicht etwas gebracht.

Spieler des Spiels - Gabriel Jesus

facebooktwitterreddit