90min
Transfer

Arminia erhält Zuschlag bei Hack - Gladbach und FCA gehen leer aus

Jan Kupitz
Robin Hack wechselt zur Arminia
Robin Hack wechselt zur Arminia / Sebastian Widmann/Getty Images
facebooktwitterreddit

Robin Hack hat sich entschieden: Der Youngster wird in Kürze bei Arminia Bielefeld anheuern - Gladbach und Augsburg gehen leer aus.


In der vergangenen Woche war Nürnbergs Shootingstar Robin Hack mit einem Wechsel in die Bundesliga in Verbindung gebracht worden. Die Bild und der kicker berichteten, dass sowohl die Arminia, als auch der FC Augsburg und Borussia Mönchengladbach an den Diensten des Flügelspielers interessiert seien.

Aufgrund der vom 1. FC Nürnberg aufgerufenen Ablöseförderung zwischen zwei bis 2,5 Millionen Euro galt zuletzt die Fohlenelf als wahrscheinlichster Abnehmer des 22-Jährigen. Letztlich haben aber die Bielefelder das Rennen gemacht - wohl auch, weil Arminia-Coach Frank Kramer den Youngster bereits in den deutschen U20- und U19-Nationalmannschaften trainiert hat.

Hecking bestätigt bevorstehenden Wechsel

Wie von Neue Westfälische zunächst vermeldet und später von Dieter Hecking bestätigt, wird es Hack auf die Alm ziehen. "Wir sind in finalen Gesprächen mit der Arminia. Heute oder morgen könnte es da noch eine Einigung geben", so Hecking gegenüber der Bild.

Hack besitzt beim FCN noch einen Vertrag bis 2023, in der vergangenen Saison gelangen ihm im Unterhaus vier Tore und fünf Assists in 23 Einsätzen.

facebooktwitterreddit