Trainer gefunden: Bielefeld holt Scherning als Forte-Nachfolger

Yannik Möller
Daniel Scherning
Daniel Scherning / Michael Titgemeyer/GettyImages
facebooktwitterreddit

Arminia Bielefeld hat den Nachfolger für den unlängst freigestellten Uli Forte gefunden: bereits am Donnerstag wird Daniel Scherning die erste Trainingseinheit leiten.


Nach gerade einmal vier Spieltagen sah sich Bielefeld dazu gezwungen, die Reißleine zu ziehen und Uli Forte freizustellen. Mit vier Niederlagen war der Absteiger in die neue Zweitliga-Saison gestartet, was den 17. Tabellenplatz bedeutet. Offenbar war die Sorge vor einem Abrutschen sehr groß.

Seit Mittwoch befand sich die Arminia also auf Trainersuche. Während zwischenzeitlich auch Dimitrios Grammozis als Kandidat gehandelt wurde, ist sich der Verein offenbar mit Daniel Scherning einig geworden. Davon berichtet der kicker.

Scherning mit Bielefeld-Vergangenheit - erstes Training noch am Donnerstag

Demnach habe es am Mittwochabend den Durchbruch zur Entscheidung gegeben, zusammen in die noch junge Saison zu gehen. Es heißt, bereits am Donnerstagvormittag soll er seine erste Einheit leiten.

Offiziell bestätigt hat Bielefeld die Personalie noch nicht. Allem Anschein nach ist die Bekanntgabe aber nur noch eine Frage der Zeit.

Eine Verabschiedung von den Spielern des VfL Osnabrück, wo Scherning seit letztem Sommer tätig war, soll bereits erfolgt sein. Somit ist der Weg zum DSC frei.

Der 38-Jährige hat sowohl als Scout, sowie als Co- und Cheftrainer im Jugendbereich eine Bielefeld-Vergangenheit. Einen Großteil seiner bisherigen Karriere verbrachte er als Co-Trainer unter Steffen Baumgart in dessen Zeit beim SC Paderborn.


Alles zur 2. Liga bei 90min:

facebooktwitterreddit