Aranguiz-Nachfolger - Bayer Leverkusen wird in Brügge fündig

Jan Kupitz
Noah Mbamba
Noah Mbamba / BSR Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bayer Leverkusen hat ein Auge auf Brügge-Talent Noah Mbamba geworfen - er soll ab Sommer Charles Aranguiz ersetzen.


Die Wege von Aranguiz und Bayer 04 werden sich (spätestens) im Sommer trennen. Es ist ein offenes Geheimnis, dass der Abräumer zurück nach Südamerika möchte, um dort seine Karriere ausklingen zu lassen.

Bei aller Verletzungsanfälligkeit, die den 33-Jährigen in den letzten Jahren verfolgt hat, wird Aranguiz mit seinem Abschied eine große Lücke im Mittelfeld hinterlassen. Die Werkself hofft, dass Noah Mbamba diese füllen kann.

Wie Sky berichtet, ist Bayer 04 heiß auf den 18-jährigen Youngster des FC Brügge, der belgischer U19-Nationalspieler ist und in seinem Heimatland als "riesiges Talent" angesehen wird. Weil Mbambas Vertrag im Sommer ausläuft, wäre er ablösefrei zu haben - ein Umstand, den Simon Rolfes und Co. ausnutzen möchten.

Der TV-Sender beschreibt Mbamba als physisch starken Spieler, der über ein starkes Pass- und Kopfballspiel verfügt. Dazu kann er nicht nur als Sechser, sondern auch in der Innenverteidigung eingesetzt werden. Für die Profis des FC Brügge kam der 18-Jährige bereits in 25 Pflichtspielen zum Einsatz, unter anderem auch in der Champions League.

Zwischen Mbamba und der Werkself "wird es heiß", so Sky abschließend. Die Gespräche scheinen demnach schon fortgeschritten zu sein.


Alles zu Leverkusen bei 90min:

facebooktwitterreddit