FC Schalke 04

Angebrochene Rippe: Schalke muss "bis auf Weiteres" auf Ralf Fährmann verzichten

Simon Zimmermann
Ralf Fährmann fehlt Schalke "bis auf Weiteres"
Ralf Fährmann fehlt Schalke "bis auf Weiteres" / Lars Baron/Getty Images
facebooktwitterreddit

Für den FC Schalke 04 kommt es immer dicker. Nach der saftigen Derby-Pleite fällt jetzt auch noch Keeper Ralf Fährmann "bis auf Weiteres" aus. Schalkes Nummer eins hat sich gegen den BVB eine Rippe angebrochen.

Unter Christian Gross wurde Fährmann wieder zum unumstrittenen Stammkeeper der Knappen auserkoren. Der 32-Jährige zahlte es mit guten Leistungen zurück. Bis er sich in Durchgang eins beim Derby gegen den BVB verletzte. Wie die Knappen am Dienstagnachmittag mitteilten, hat sich Fährmann eine Rippe angebrochen und fällt vorerst aus.

Für den Routinier übernahm Michael Langer - und musste im Anschluss machtlos zusehen, wie Schwarz-Gelb den Schalkern vier Tore einschenkte. Der 36-jährige Österreicher wird wohl auch in den kommenden Partien im S04-Kasten stehen. Für Schalke geht es am Samstag nach Stuttgart gegen den VfB, bevor am Freitagabend darauf das Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 ansteht. Eine Partie, die man durchaus als "Endspiel" betiteln könnte.

Fährmann wird dann wohl weiter fehlen. Hoffnung könnte es aber bei Eintracht-Leihgabe Frederik Rönnow geben. Der 28-Jährige fällt aktuell mit Leistenproblemen aus, befindet sich nach Klubangaben im Aufbautraining.

Weitere S04-Personalien: William setzt aus, Mustafi, Bentaleb, Hoppe und Kolasinac mit individuellem Programm

Am Dienstag fehlte auch der Brasilianer William beim Training. Die Leihgabe des VfL Wolfsburg musste wegen einer leichten Erkältung pausieren. Sein Einsatz am Samstag gegen den VfB dürfte nicht gefährdet sein.

Gut möglich, dass auch Shkodran Mustafi und Nabil Bentaleb dann wieder einsatzbereit sind. Beide setzten gegen den BVB aus, absolvierten am Dienstag aber bereits wieder eine individuelle Einheit. "Im Hinblick auf das Spiel beim VfB Stuttgart", wie Schalke vermeldete. Ähnliches gelte für Matthew Hoppe und Sead Kolasinac.

facebooktwitterreddit