FC Schalke 04

Amine Harit für Transfergespräche freigestellt

Jan Kupitz
Amine Harit
Amine Harit / John Berry/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Schalke darf auf einen zeitnahen Abgang von Amine Harit hoffen. Offenbar gibt es einen ernsthaften Interessenten für den Marokkaner.


Nachdem seine Leihe zu Olympique Marseille in diesem Sommer geendet hatte, musste Amine Harit in den vergangenen Tagen wieder beim FC Schalke antanzen. Zusammen mit Ozan Kabak und Can Bozdogan, die wie der Marokkaner den Verein noch unbedingt verlassen sollen, war der 25-Jährige mit Königsblau sogar ins Trainingslager gereist.

Dort stand am Donnerstagabend die "Blau-Weiße Nacht" mit den S04-Anhängern an. Während Kabak und Bozdogan sich auf der Veranstaltung blicken ließen, war von Harit keine Spur.

Die Auflösung: Der Offensivkünstler wurde laut Angaben der WAZ freigestellt, um sich Transfergesprächen mit einem anderen Verein widmen zu können. Auf seinem Hotelzimmer in Mittersill sollte der 25-Jährige seine Zukunft klären.

Mit einem Jahresgehalt zwischen vier und fünf Millionen ist Harit der absolute Top-Verdiener beim Aufsteiger - und in der aktuellen Finanzlage selbstverständlich nicht für die Königsblauen zu bezahlen. Als heißester Kandidat für einen Wechsel galt zuletzt sei Ex-Klub Olympique Marseille, aber auch in Spanien soll es mit dem FC Sevilla und Villarreal zwei Interessenten geben.

In Kürze dürften wir mehr wissen, wie es für Harit weitergeht.



Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit