Bayern München

Alphonso Davies nach Herzmuskelentzündung erst am Saisonende wieder fit?

Jan Kupitz
Alphonso Davies
Alphonso Davies / Quality Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Wegen einer leichten Herzmuskelentzündung muss Alphonso Davies derzeit pausieren. Womöglich fällt der Kanadier noch etliche Wochen länger aus und kann maximal im Endspurt der Saison wieder eingreifen.


Julian Nagelsmann nannte es "bescheiden bis hochgradig beschissen", als er Mitte Januar bekannt geben musste, dass bei Alphonso Davies Anzeichen einer leichten Herzmuskelentzündung festgestellt wurden. Es sei zwar nicht zu 100% sicher, dass die Erkrankung mit seiner Corona-Infektion zusammenhänge, aber: "Die Wahrscheinlichkeit ist gegeben, dass es von Corona kommt."

Einen Monat werde der Linksverteidiger mindestens fehlen, führte der Bayern-Coach aus: "Von vier Wochen mindestens bis unbestimmte Zeit x ist alles möglich."

Fällt Davies drei Monate aus?

Womöglich kommt es für Phonzie und die Bayern am Ende aber noch einmal eine Nummer härter. Der Münchner Sportkardiologe Florian Straube rechnet mit einer deutlich längeren Pause, wie er im Gespräch mit der Bild-Zeitung erklärte: "Wenn eine Herzmuskelentzündung im zeitlichen Zusammenhang mit einer akuten Corona-Infektion steht, empfehlen die Fachgesellschaften und die Sportverbände, dass man mindestens drei Monate Pause machen sollte. Dabei muss jeder Fall immer individuell betrachtet werden."

Trifft die Einschätzung des Sportkardiologen zu, würde Davies nicht vor Mitte April zurückkehren. Bis er dann in spielfittem Zustand ist, dürfte die Saison fast vorbei sein.

Es ist dem sympathischen Kanadier zu wünschen, dass er letztlich doch schneller zurückkehren kann. Die Gesundheit muss und wird aber ganz klar an erster Stelle stehen. Denn mit solchen Erkrankungen ist nicht zu spaßen.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit