Serie A

Nach Leipzig-Abschied: Ademola Lookman dreht in Italien auf

Oscar Nolte
Ademola Lookman
Ademola Lookman / Emilio Andreoli/GettyImages
facebooktwitterreddit

Im Sommer verließ Ademola Lookman RB Leipzig nach mehreren Ausleihen endgültig und schloss sich Atalanta Bergamo an. Der Top-Club der Serie A überwies neun Millionen Euro Ablöse an die Sachsen. Stand jetzt ist das ein absolutes Bomben-Geschäft für die Bergamaschi.


Im Januar 2018 lieh RB Leipzig Lookman erstmals vom FC Everton aus. Der Flügelflitzer konnte bei den Sachsen in seinem ersten halben vollkommen überzeugen, im Sommer wurden sich Leipzig und Everton aber nicht handelseinig. Ein Jahr später zahlten die Roten Bullen dann 18 Millionen Euro und verpflichteten den Nigerianer schließlich doch.

An sein überragendes Premieren-Kapiteln in Leipzig konnte Lookman aber nicht mehr anschließen. Nach Ausleihen an den FC Fulham und Leicester City ließ Leipzig den Flügelflitzer im Sommer endgültig ziehen; Lookman wechselte für neun Millionen Euro zu Atalanta Bergamo.

Das Zwischenfazit deutet darauf hin, dass dieser Transfer ein echter Steal für die Bergamaschi war. Für Atalanta kam Lookman bislang in zwölf Spielen in der Serie A zum Einsatz und bestach prompt mit überragenden Leistungen, die mit fünf Toren und drei Torvorlagen belegt sind.

Für den 25-Jährigen hat sich der Wechsel nach Norditalien bisher mächtig ausgezahlt. Nach schwierigen Jahren ist Lookman wirklich nur zu wünschen, dass er bei Atalanta endlich wieder in eine konstante Spur findet.


Alles zu RB Leipzig und der Serie A bei 90min:

facebooktwitterreddit