AC Mailand

AC Milan: Paolo Maldini über die Zukunft von Rafael Leao

Jan Kupitz
Rafael Leao
Rafael Leao / Gualter Fatia/GettyImages
facebooktwitterreddit

Paolo Maldini ist zuversichtlich, dass Rafael Leao bald einen neuen Vertrag bei der AC Mailand unterschreiben wird. Der Portugiese ist allerdings "nicht unverkäuflich", wie der Kaderplaner zugab.


90min enthüllte im Sommer, dass der FC Chelsea einen informellen Versuch unternommen hatte, Rafael Leao zu verpflichten. Maldini stellte daraufhin schnell klar, dass er nicht im Traum daran gedacht habe, das Angebot der Blues anzunehmen. Das Interesse der Blues ist nach 90min-Infos allerdings nicht erloschen.

Die Zukunft des portugiesischen Nationalspielers wird dadurch erschwert, dass Leaos Jugendklub Sporting CP behauptet, er habe seinen Vertrag vor seinem Wechsel zum OSC Lille im Jahr 2018 ungerechtfertigt gekündigt, weshalb der Verein über 16 Millionen Euro Schadenersatz fordert.

"Leao hat eine andere Baustelle, die mit seinem Wechsel nach Lille zusammenhängt", sagte Maldini gegenüber der Gazzetta dello Sport über die Komplikationen mit Sporting. "Das hat Auswirkungen. Die Gesprächspartner haben oft gewechselt, aber Rafa ist uns dankbar und ich berücksichtige, was er sagt."

"Rafa versteht, dass sein Weg für die nächsten Jahre in Mailand sein muss. Das versteht er und das sagt er auch. Es wird eine Verhandlung geben, und wir wissen, dass starke Spieler für ihren Wert bezahlt werden müssen. Wenn sich die Mannschaft weiter verbessert, wird er alles tun müssen, um noch mehr zu erreichen. Aber natürlich ist niemand unverkäuflich, in keiner Mannschaft der Welt".

Berichten zufolge ist Leao bereit, seinen bis 2024 datierten Vertrag bei Milan zu verlängern, aber er möchte, dass die Rossoneri einen Teil seiner Strafe an Sporting zahlen - etwas, das laut Maldini nicht in Frage kommt.

Auf die Frage, ob er zuversichtlich sei, mit Leao eine Einigung über einen neuen Vertrag zu erzielen, antwortete Maldini: "Ja, mit ihm. Aber wir haben nichts mit Sporting zu tun."


Alles zu AC Milan bei 90min

facebooktwitterreddit