Gespräche gestartet - Milan mischt bei Nicolo Zaniolo mit

Jan Kupitz
Nicolo Zaniolo
Nicolo Zaniolo / Silvia Lore/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die AC Mailand bemüht sich um einen Transfer von Nicolo Zaniolo. Noch bleibt aber abzuwarten, ob die AS Rom den Konditionen der Rossoneri zustimmen würde.


Die Haltung von Nicolo Zaniolo ist klar: Der Offensiv-Star will die Roma trotz eines bis 2024 datierten Vertrages noch in dieser Transferphase verlassen. Aus diesem Grund ließ sich der 23-Jährige beim jüngsten Serie-A-Spiel gegen Spezia (2:0 für die Roma) auch nicht für den Kader von José Mourinho nominieren.

In den vergangenen Tagen wurde der Italiener mit allerhand Klubs in Verbindung gebracht - unter anderem Borussia Dortmund und RB Leipzig. Ein Wechsel nach Deutschland ist für Zaniolo aber kein Thema, wie auch Sky-Experte Marc Behrenbeck untermauerte: "Kein Bundesliga-Wechsel, kein BVB, kein Leipzig – das ist nicht heiß."

Nach 90min-Informationen ist Zaniolo ein konkretes Thema bei Tottenham Hotspur, das schon im vergangenen Sommer am 23-Jährigen dran war. Wie Transferguru Gianluca Di Marzio vermeldet, besitzt ein Verbleib in Italien aber die höchste Priorität für den Offensivspieler. Passend dazu hat sich mit der AC Milan nun ein weiterer Interessent in Stellung gebracht.

AC Milan peilt Zaniolo-Leihe an

Laut Di Marzio hat es zu Wochenbeginn einen ersten Austausch zwischen den Rossoneri und der Entourage des Italieners gegeben. Milan strebt wohl zunächst eine Leihe an - für den Sommer möchte man sich aber die Option offenhalten, Zaniolo fest unter Vertrag zu nehmen. Dafür könnte auch eine Kaufverpflichtung ausgehandelt werden, die aber nur dann greift, wenn die Mailänder in die Champions League einziehen.

Der Haken: Die Ablöse datiert Milan auf maximal 25 Millionen Euro (inklusive Boni). Gemäß italienischen Medien verortet die Roma Zaniolos Wert aber eher im Bereich von 35 bis 40 Millionen Euro. Nun müssen beide Vereine ausloten, ob ein Deal trotzdem zustande kommen und ein gewisser Kompromiss getroffen werden kann.

"Ich verstehe den Wunsch von Zaniolo zu gehen, der Markt ist offen, aber ich glaube, dass er bleiben wird", hatte José Mourinho am Wochenende verlauten lassen.


Alles zur AC Mailand bei 90min:

facebooktwitterreddit