90min
AC Mailand

AC Milan: Ibrahimovic-Comeback lässt weiter auf sich warten

Jan Kupitz
Zlatan Ibrahimovic fällt weiter aus
Zlatan Ibrahimovic fällt weiter aus / Marco Luzzani/GettyImages
facebooktwitterreddit

Das Comeback von Zlatan Ibrahimovic lässt weiter auf sich warten. Auch am Wochenende gegen Hellas Verona wird der Schwede der AC Mailand nicht zur Verfügung stehen.


Nachdem Ibra zum Saisonstart wegen seiner im Frühjahr erlittenen Knieverletzung ausgefallen war, meldete er sich Mitte September gegen Lazio Rom zurück - und wie! Nur kurz nach seiner Einwechslung erzielte der Milan-Star den 2:0-Endstand.

Es ist bis heute sein einziger Einsatz in dieser Saison, denn nach der Lazio-Partie machten dem 40-Jährigen Probleme an der Achillessehne zu schaffen. Ging man zunächst davon aus, dass Ibrahimovic schnell zurückkehren würde, so wurde man mittlerweile eines Besseren belehrt. Denn auch einen Monat später konnte der Altmeister noch nicht am Training der Rossoneri teilnehmen.

Ibrahimovic gegen Porto zurück?

Laut Gazzetta dello Sport plant Milan, dass Ibra frühestens am Donnerstag mit seinen Teamkollegen trainieren kann. Für das Spiel am Samstagabend gegen Hellas Verona wird es beim Angreifer nicht reichen - nicht einmal als Edeljoker. Stattdessen peilt Ibrahimovic das Champions-League-Spiel gegen den FC Porto (19.10.), das Milan unbedingt gewinnen muss, als Termin für sein Comeback an.

Neben dem Schweden muss Stefano Pioli auch auf Junior Messias und Daniel Maldini verzichten, die angeschlagen waren und Rückschläge erlitten haben. Immerhin steht Olivier Giroud nach seinen Rückenproblemen wieder zur Verfügung.

facebooktwitterreddit