AC Mailand

So plant Milan mit Bennacer, Leão und Origi

Yannik Möller
Ismael Bennacer
Ismael Bennacer / Nicolò Campo/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die AC Milan möchte langfristig mit Ismael Bennacer und Rafa Leão zusammenarbeiten. Zudem soll Divock Origi das Team zur neuen Saison unterstützen.


Mit Rafa Leão und und Ismaël Bennacer hat Milan im Sommer 2019 zwei echte Volltreffer landen können. Für Ersteren mussten zwar etwa 30 Millionen Euro hingeblättert werden und weitere 17 Millionen für Letzteren, doch haben sich diese Investitionen längst bezahlt gemacht.

Und das sowohl im sportlichen, als auch im finanziellen Sinn. Während Leão inzwischen auf einen Marktwert von 50 Millionen Euro geschätzt wird, sind es 30 Millionen Euro bei Bennacer.

Obwohl beide bis 2024 an den Verein gebunden sind und somit - rein theoretisch - erst in etwa einem Jahr die große Frage ansteht, ob verkauft oder verlängert wird, möchte der aktuelle Tabellenführer der Serie A möglichst frühzeitig Nägel mit Köpfen machen. Die zwei Stammspieler sollen neue Verträge unterschreiben.

Laut Transfer-Experte Fabrizio Romano sieht es bei Bennacer schon sehr gut aus. Milan bereite sich bereits darauf vor, den neuen Vertrag "in den nächsten Wochen" abschließen zu können. Ein neues Arbeitspapier für Leão wird ebenfalls diskutiert und könnte somit schon bald konkret werden.

Klar ist offenbar: Beide wollen bleiben. Somit haben die verhandelnden Parteien schon einmal das gleiche Ziel, sodass die Konditionen die größte Arbeit umfassen werden.

Eine weitere Personalie, mit der sich im Hinblick auf die kommende Saison beschäftigt wird, ist demnach Divock Origi. Der 26-jährige Angreifer spielt beim FC Liverpool nach wie vor nur eine sehr untergeordnete Rolle, sodass der zum Saisonende auslaufende Vertrag auch nicht erneuert wird.

So soll Milan ihn als ablösefreien Neuzugang einplanen. Ob er bei den Italienern zu einer wichtigeren Personalie werden kann, wird abzuwarten sein.


Alles zu Milan bei 90min:

facebooktwitterreddit