90min
Werder Bremen

Absage an England-Klubs: Erras wartet auf den Werder-Durchbruch

Marc Knieper
Feb 18, 2021, 5:30 PM GMT+1
Patrick Erras (26) wartet weiter auf seinen Durchbruch beim SV Werder
Patrick Erras (26) wartet weiter auf seinen Durchbruch beim SV Werder / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Seine erste Saison beim SV Werder verläuft für Patrick Erras überhaupt nicht nach Plan. Dennoch entschied sich der 26-Jährige bewusst für einen Wechsel an die Weser und erteilte dafür sogar sämtlichen Teams in England eine Absage. In der aktuellen Ausgabe des vereinseigenen Podcasts blickt der von Verletzungen geplagte Mittelfeldakteur positiv in die Zukunft.

Seit knapp 14 Jahren spielt Erras bereits unter professioneller Aufsicht Fußball. Seine Station in Bremen ist dabei erst sein dritter Verein überhaupt. Loyalität wird bei Erras groß geschrieben. Obwohl der stärkere Nachbarklub aus Amberg die sportlich bessere Option gewesen wäre, blieb der heimatverbundene Kicker knappe sieben Jahre seinem Heimatklub SV Raigering erhalten, ehe es 2007 in die Jugend des 1. FC Nürnberg ging.

Beim Club reifte Erras zum gestandenen Profifußballer, feierte 2015 sein Profidebüt, schoss im Alter von 20 Jahren sein erstes Tor in der 2. Bundesliga und stieg mit seinen Mannschaftskollegen 2018 in die Bundesliga auf. Im Fußballoberhaus sei alles größer, "es gibt viel mehr Scheinwerfer und viel mehr Kameras", erinnert sich der 21-fache Bundesligaspieler an seine ersten Auftritte gegen Hertha BSC, Borussia Dortmund und Co.

Erras' Leistung pro Team:

  • 1. FC Nürnberg: 86 Spiele, 9 Tore, 4 Assists
  • Nürnberg U23: 44 Spiele, 3 Tore, 0 Assists
  • Nürnberg U17: 23 Spiele, 1 Tor, 1 Assist
  • Nürnberg U19: 22 Spiele, 6 Tore, 4 Assists
  • Werder Bremen: 4 Spiele, 0 Tore, 0 Assists

Doch seine Nürnberger Bundesliga-Zeit nahm ein schnelles Ende, hielt nur ein einziges Jahr. Zuletzt befand man sich gar kurz vor dem Abstieg in Liga drei. Dank seiner Vorlage in der achten Minute der Nachspielzeit und dem damit verbundenen 1:3-Anschlusstreffer sicherten sich die Franken in der vergangenen Saison in der Relegation gegen Ingolstadt so gerade noch den Klassenerhalt. Einen Abstieg mit "seinem" FCN in die dritte Liga hätte Erras sich niemals verzeihen können, erzählt er im Podcast.

Erras bereut Schritt zu Werder nicht: "Möchte zeigen, dass ich in die Mannschaft gehöre"

Nun versucht Erras sich erneut in der Bundesliga - seit Sommer 2020 bei Werder Bremen. Sein Start in Bremen lässt zu wünschen übrig, ist aber vor allem seinem großen Verletzungspech (erst Oberschenkel, nun Hüftbeuger) geschuldet. Bei Cheftrainer Florian Kohfeldt ist er keineswegs abgeschrieben. Ob es in dieser Saison noch für einen Einsatz reicht, bleibt aber fraglich. Dennoch geht es dem 1,96 Meter großen Mittelfeldspieler in Bremen super: "Meine Frau, meine Tochter und ich fühlen uns sehr wohl hier. Die Stadt ist einfach top zum Leben."

Künftig soll es dann auch sportlich klappen. Spieler wie Kevin Möhwald oder auch Fin Bartels hatten bei Grün-Weiß ebenfalls Startschwierigkeiten. Sorgen mache er sich also keinesfalls. Seinen Schritt zu Werder bereut er nicht. "Ich möchte unbedingt zeigen, dass ich Fußball spielen kann und in die Mannschaft gehöre", freut Erras sich bereits auf die Zukunft.

Für eine glorreiche Zukunft im grün-weißen Hemd hat Erras sogar einige Angebote aus der zweiten Liga Englands unterbunden. "Es war mein kleiner Traum in England zu spielen. Es gab interessante, durchaus konkrete Anfragen aus der Championship. Aber dann kam Werder Bremen aus der Bundesliga. Dort wollte ich dann unbedingt hin", verrät Erras, der mit einem Wechsel zu den Blackburn Rovers geliebäugelt hatte.

facebooktwitterreddit