​Die Hoffnung der deutschen Fußballfans wächst! Die beiden Spitzenpolitiker Markus Söder und Armin Laschet lassen im Gespräch mit der Bild durchblicken, dass der Ball in der Bundesliga ab dem 09. Mai wieder rollen kann.


"Wann geht es mit der ​Bundesliga weiter?" Eine Frage, die in diesen Tagen häufig gestellt wird. Zwar wurde die Ausgangssperre in Deutschland bis zum 03. Mai verlängert, doch im Gegensatz zu anderen Ländern scheint Deutschland die Ausbreitung des Corona-Virus gut im Griff zu haben, wie die fallende Infektionsrate beweist. 


Daher gab es zuletzt Hoffnung, dass die Liga Mitte Mai wieder mit Geisterspielen starten kann. Laut NRW-Ministerpräsident Laschet durchaus eine Möglichkeit, wie er gegenüber der Bild erklärt: "Voraussetzung ist, dass es ein durchdachtes Konzept gibt. Das, was die DFL in diesen Tagen vorgelegt hat, lässt erkennen, dass es Schutzvorkehrungen gibt. Ich könnte mir vorstellen, dass wir zum Zustand der Geisterspiele zurückkehren können."

Markus Soeder

Markus Söder gibt sich noch ein wenig vorsichtiger



Bayerns Ministerpräsident Markus Söder gibt sich noch ein wenig zurückhaltender, hält einen Ligastart ab dem 09. Mai allerdings ebenfalls für möglich: "Das ist schon eine Gratwanderung. Wir müssen jetzt aufpassen, dass wir nicht überdrehen oder leichtfertig sind. Auch Geisterspiele sind eine Gratwanderung. Nachdem die Liga die Pläne vorgelegt. Denkbar, dass wir vielleicht ab dem 9. Mai frühestens eine solche Geisterrunde spielen können. Ein Wochenende mit Fußball ist deutlich erträglicher als ein Wochenende ohne Fußball."


Eine wichtige Voraussetzung laut des 53-Jährigen ist aber: "Ich hätte gerne, dass das Robert-Koch-Institut nochmal draufschaut."


DFL-Chef Christian Seifert reagiert erfreut auf die Aussagen der Politiker: "Das sind positive Signale, die ausgesendet wurden. Das gibt beiden Ligen eine wichtige Perspektive. Die Politik vertraut uns, und wir und vor allem die Spieler müssen jetzt Vorbild sein. Das hat eine Menge mit Hygienemaßnahmen zu tun und vorbildlichen Umgang mit sozialen Kontakten. Da gilt es besonders diszipliniert zu sein, nicht nur für den Arbeitgeber, sondern auch für die Fans."


​BVB-Boss Hans-Joachim Watzke gibt sich ebenfalls sehr erleichtert: "Das ist ein großer Vertrauensvorschuss und ich bin Armin Laschet und Markus Söder sehr dankbar, dass sie uns diesen Vertrauensvorschuss geben. Fußball ist eine Möglichkeit, Millionen Fans wieder etwas mehr Lebensfreude zu geben."