Nationalspieler, Leistungsträger und eine Ausstiegsklausel in Höhe von 40 Millionen Euro - Jonathan Tah wäre im Sommer sicherlich für einige Top-Klubs ein interessanter Kandidat gewesen. Aufgrund der Corona-Krise glaubt der Innenverteidiger allerdings nicht mehr an einen Abschied von ​Bayer 04 Leverkusen in diesem Jahr. 


Seit Sommer 2015 trägt Tah mittlerweile das Trikot der Werkself. Auch in dieser Saison ist der 24-Jährige unumstrittener Stammspieler und zentraler Baustein der Bayer-Defensive. 32 Pflichtspiele (eine Vorlage) bestritt der gebürtige Hamburger bis zur coronabedingten Einstellung des Spielbetriebs. Mit seinen überzeugenden Vorstellungen soll der neunfache Nationalspieler auch im Ausland Begehrlichkeiten geweckt haben.


Drei Top-Klubs zeigen Interesse an Tah


Mitte Februar berichtete die Sport Bild, dass sich Atletico Madrid und besonders der ​FC Arsenal mit dem Bayer-Profi beschäftigen. Laut 90min-Informationen hat ​auch Manchester City ein Auge auf den Ex-Hamburger geworfen. Die Ausstiegsklausel in Höhe von 40 Millionen Euro wäre für beide Premier-League-Klubs wohl kein größeres Hindernis gewesen. Bis zum 31. Mai besitzt die Klausel Gültigkeit. Dass ein Klub diese aktiviert, ist aufgrund der Corona-Pandemie jedoch äußerst unwahrscheinlich, weshalb Tah einen Wechsel in diesem Sommer bereits abgehakt haben soll. 

Jonathan Tah

Bleibt Bayer mindestens noch eine Saison erhalten: Jonathan Tah



Der Sportzeitschrift zufolge soll Tah auch mit der jüngsten Entwicklung der Mannschaft zufrieden sein, weshalb ein Verbleib über den Sommer hinaus wohl auch ohne Corona-Krise durchaus möglich gewesen wäre. Leverkusen spielte bis zur Pause eine starke Rückrunde und ist in dieser Form ein heißer Anwärter auf die Champions-League-Startplätze. Im nächsten Jahr dürfte ein Tah-Abschied jedoch wieder zum Thema werden, da die Ausstiegsklausel auch 2021 greift.


Folge 90min auch in den sozialen Netzwerken:

Instagram @90min _de

Facebook @90minGerman

Twitter @90min_de