​Der AC Mailand bringt sich für einen Transfer von Sandro Tonali in Stellung. Erste Kontakte mit dem Berater wurden geknüpft.


Sandro Tonali gilt als eines der größten Talente der europäischen Ligen. Das 19-jährige Eigengewächs von Brescia Calcio absolviert aktuell seine erste Saison in der italienischen Serie A - und tritt so auf, als hätte er bereits 500 Profispiele auf dem Buckel. Den Mittelfeldakteur zeichnet eine Bierruhe am Ball aus, dazu hat er ein unfassbar feines Füßchen, mit dem er einen Sahnepass an den nächsten reiht.


Logisch, dass die Topklubs längst auf das Ausnahmetalent aufmerksam geworden sind. ​Juventus Turin und ​Inter Mailand haben sich bereits nach dem 19-Jährigen erkundigt - nun steigt auch der AC Mailand in das Rennen um Tonali ein. Laut Daniele Longo, Journalist bei Calciomercato und Milan-Experte, haben die Rossoneri den Kontakt zum Berater aufgenommen.

Sandro Tonali

Tonali gilt in Italien als der "neue Andrea Pirlo"



Sportlich und finanziell hat Milan gegenüber Juve und Inter aktuell natürlich klar das Nachsehen. Dennoch gibt es Faktoren, die für einen Tonali-Wechsel zu den ​Rossoneri sprechen: Bei Milan hätte der Youngster beispielsweise einen Stammplatz sicher, was im hochkarätig besetzten Kader von Juve und Inter kaum möglich wäre. 


Und dann wäre da noch die emotionale Bindung zum siebenfachen Champions-League-Sieger: Tonali machte in der Vergangenheit keinen Hehl daraus, dass er von Kindesbeinen an ein Tifoso des AC Mailand ist - Milan-Legende Gennaro Gattuso ist das große Vorbild des Supertalents. Chancenlos sind die Milanisti im Poker also nicht.