Mit einer verpflichtenden Kaufoption wurde Anastasios Donis vom französischen Erstligisten Stade Reims im vergangenen September ausgeliehen. Doch wie auch zuvor schon beim VfB Stuttgart, hat der 23-jährige Stürmer dort einen schweren Stand. 


Bislang spielte Donis bei den Franzosen in der laufenden Saison in 15 Partien. Und wie es sich für einen Stürmer gehört, gehört es zu seinen Haupttätigkeiten Tore zu schießen. In dieser Hinsicht lief es für Donis aber ebenfalls wenig erfolgreich: Während seiner gesamten Zeit bei Stade Reims holte der Stürmer nicht einen einzigen Scorerpunkt. Ein fatales Arbeitszeugnis für einen Offensivspieler.

FBL-FRA-LIGUE1-RENNES-REIMS

Konnte bisher noch nicht von sich überzeugen: Anastasios Donis (rechts) 


Ebenfalls beachtenswert: Der Grieche spielte bislang nicht ein einziges Mal die vollen 90 Minuten durch. Neunmal wurde er als Joker ins Spiel gebracht, sechsmal wurde er vorzeitig vom Feld genommen. Es macht also nicht gerade den Anschein, dass er seinen derzeitigen Trainer David Guion vollends von seinen Qualitäten überzeugen konnte. Und das spiegelt sich eben auch bei seinen derzeitigen Scorerpunkten wider. Reims jedoch wird die Klasse halten können- und somit verpflichtet sein, Anastasios Donis letztendlich zu kaufen. So war die Abmachung mit den Stuttgartern.


Beim ​VfB Stuttgart absolvierte Donis 47 Spiele, schoss dort insgesamt in seinen rund zwei Jahren sieben Tore. Vielleicht braucht der Stürmer - wie so manch anderer - einfach mal wieder ein Erfolgserlebnis um den Knoten platzen zu lassen. Ein Tor könnte Donis mit Sicherheit wieder zu neuen Kräften verhelfen.