​In Italien werden sämtliche Sportereignisse bis zum dritten April ausgesetzt. Betroffen ist auch die Serie A und das italienische Unterhaus, die Serie B. Unklar bleibt, wie es weitergeht.


"Alle Fans müssen das akzeptieren. Es gibt keinen Grund, die Wettbewerbe fortzusetzen", erklärte Italiens Ministerpräsident Guiseppe Conte am Montagabend. Gemeint war die ​Aussetzung aller Sportereignisse in Italien bis Anfang April. Auch die ​Serie A ist trotz des engen Terminkalenders vorerst gestoppt. Italien hat der Ausbruch des Cornovairus' in Europa mit am heftigsten getroffen. Eine "Rote Zone" nannte Conte Italien deshalb.


Die große Frage ist: Wie geht es im Anschluss weiter? Zumal nicht sicher ist, ob ab dem dritten April der Ball wirklich wieder rollen kann. Die Zeit bis zur Europameisterschaft wird in jedem Fall immer knapper - unklar, ob und wie die Serie-A-Saison fertig gespielt werden kann.


Derzeit scheint es drei mögliche Szenarien zu geben, wie es ab April weitergeht:

  • ​die EM wird verschoben und die Serie A kann im Sommer fertig gespielt werden
  • die Serie A wird nach aktuellem Stand abgebrochen
  • ab 3. April geht es mit einem sehr eng getakteten Terminplan weiter - die Liga wird beendet und die EM kann wie geplant stattfinden


Szenario 1: Die Serie A wird im Sommer ausgetragen​

Aktuell gilt Italien noch als "Rote Zone" des Covid-19-Virus. Doch auch in anderen europäischen Ländern werden immer neue Höchststände gemeldet. Am Ende könnte das dazu führen, dass die erste paneuropäische Europameisterschaft verschoben werden muss - entweder in den Herbst oder sogar bis nächstes Jahr (geplanter Start 12. Juni). Dann könnte die Serie A die verbleibenden Spieltage in diesem Sommer austragen. 


Ein Szenario, das drohen könnte, das nach aktuellem Stand aber (noch) unwahrscheinlich bleibt.


Szenario 2: Serie A wird abgebrochen

Italiens Elite-Liga müsste nach aktuellem Stand, also dem 26. Spieltag abgebrochen werden. Damit würde auch keine Meistertitel vergeben, die Liga stellt die europäischen Teilnehmer nach der derzeitigen Tabelle. So würden Juve, Lazio, Inter und Atalanta beispielsweise in der ​Champions League starten.


Ob es Absteiger geben wird oder in der kommenden Saison kurzfristig aufgestockt werden müsste (dann auf 22 Teams), müsste die Liga noch entscheiden. Auch ob es dann überhaupt Aufsteiger aus der Serie B geben würde.


Ein Szenario, das derzeit ebenfalls eher unrealistisch ist und von der Liga vermieden werden will. Sollte sich die Situation nicht bessern oder gar verschlimmern, könnte es aber durchaus drohen.


Szenario 3: Ab 3. April wird weitergespielt

Es wird wie geplant ab dem 3. April weitergespielt. Dann müssten die restlichen Spieltage bis zum Sommer nach einem strikten Plan mit englischen Wochen für alle Teams stattfinden. Die Coppa Italia, der italienische Pokal, müsste allerdings entfallen. Dort stehen derzeit die Rückspiele der beiden Halbfinal-Paarungen aus (Juve vs. AC Mailand und Neapel vs. Inter). Die Klubs müssten in der Serie A schon alle zwei bis drei Tage spielen.


Dann könnte auch die EM rechtzeitig beginnen. Italien bestreitet das Auftaktspiel am 12.6. gegen die Türkei in Rom.


Szenario 3 gilt derzeit noch als das wahrscheinlichste - hängt allerdings auch am seidenen Faden. Dafür müsste ab Anfang April in jedem Fall weitergespielt werden können!