Die ​TSG Hoffenheim muss "bis auf Weiteres" auf Angreifer Sargis Adamyan verzichten. Der 26-Jährige wurde am Dienstag am rechten Sprunggelenk operiert, teilten die Kraichgauer mit, ohne näher auf die Ausfallzeit einzugehen.


In der kurzen Meldung der TSG heißt es lediglich, Adamyan habe sich nach anhaltenden Problemen am Dienstag in Murnau einer Operation am rechten Sprunggelenk unterziehen müssen und falls "bis auf Weiteres aus".

Der 28-fache armenische Nationalspieler war vor der Saison von Zweitligist Jahn Regensburg nach Hoffenheim gewechselt. Zuvor spielte Adamyan lediglich in der Regionalliga beim TSV Steinbach.


Adamyan hat sich in der Bundesliga etabliert


Nach 15 Toren und elf Vorlagen in der vergangenen Spielzeit überwies die TSG 1,5 Millionen Euro an den Jahn. Mit 16 Profi-Einsätzen bei denen ihm fünf Tore und zwei Vorlagen gelangen, dankte es der Armenier bislang zurück.


Beim 2:1-Erfolg in München im Oktober 2019 ging sein Stern dabei so richtig auf: Adamyan gelang ein siegbringender Doppelpack. Seither ist er unter Trainer Alfred Schreuder aber vornehmlich als Joker zum Einsatz gekommen. Sechs Startelfeinsätze stehen neun Einwechslungen gegenüber. Zumindest auf Impulse von der Bank wird die TSG in den kommenden Wochen aber verzichten müssen.