Mit 3:2 besiegte der ​FC Liverpool in Anfield den Abstiegskandidaten West Ham United. Lange Zeit standen die Reds vor dem zweiten Punktverlust in der ​Liga. Doch mit einem ungeheuren Aufwand und etwas Glück drehte die Mannschaft von Jürgen Klopp spät das Spiel. Es war der Lohn harter Arbeit, der Liverpool zu einem absoluten Vorzeige-Klub macht.


​Der Fußball kann froh sein, dass es momentan eine Mannschaft wie den FC Liverpool gibt. Es ist nicht nur der Erfolg, der die Zuschauer so beeindruckt. Es ist der Kampf, der Zusammenhalt und die Mentalität, die die Reds Woche für Woche über die eigenen Grenzen gehen lassen. Der LFC ist für jeden ambitionierten Klub ein absolutes Vorbild.


Die Zahlen sind nahezu unmöglich. Nur zwei Punkte ließ der FC Liverpool in dieser Saison überhaupt aus. Seit nunmehr 45 Ligaspielen sind die Reds ungeschlagen; die letzte Heimniederlage gab es im April 2017. Der Weg des Traditionsklubs wurde in den vergangenen Wochen und Monaten oft analysiert. Doch was meist untergeht ist die Gewissheit, dass Liverpool noch immer nicht am Ende ist.


Liverpool gibt nie auf


Die Champions League hat das Team von Anfield bereits gewonnen. Die Meisterschaft ist quasi perfekt. Dementsprechend könnte sich Liverpool zurücklehnen und sich auf die wichtigen Spiele in der Königsklasse konzentrieren. Doch anders als die internationale Konkurrenz und viele Klubs vor ihnen kann der LFC nicht aufhören. So gut es geht werden stets alle Stars eingesetzt.

Georginio Wijnaldum

Die Reds wollen jedes einzelne Spiel gewinnen


Gegen West Ham trat Liverpool erneut mit Bestbestzung an. Vor allem nach der Pause zeigte sich die Elf vom so geadelten Klopp aber kurz anfällig. Bis zu 68. Minute stand es 2:1 für den haushohen Underdog. Die Siegesserie schien zu reißen. Liverpool drohte Rekorde zu verpassen und menschliche Züge zu zeigen. Diesen Umstand ließen die Reds nicht über sich ergehen.


Es kam zum Ansturm auf das Tor der abstiegsbedrohten Gäste. 25 Torschüsse und 16 Ecken standen am Ende der Partie zu Buche, viele von ihnen gab es erst in der Schlussphase. Allen Zuschauern war bewusst, dass Liverpool irgendwie dieses Spiel gewinnen würde. Und das nicht wegen eines Zufalls oder möglichen Fehlentscheidungen des Schiedsrichters.


Die Reds sind schon längst ein Jahrhundertteam


Der Tabellenführer war letztendlich siegreich, weil sich die Mannschaft den Erfolg bis zum Schluss erkämpfte. Der Ausgleich wurde von einem Fehler von Torhüter Łukasz Fabiański begünstigt, der Siegtreffer war dann der Lohn für das schier endlose Anlaufen. Es sind die puren Willensleistungen, die Liverpool nicht nur in England längst unsterblich gemacht haben.


Nur jedem Sieg zu streben, stets weiter hinaus zu wollen und den besten Fußball zu zeigen: mit diesen Prinzipien kommt der LFC seit geraumer Zeit zum hochverdienten Erfolg. Wer die Entwicklung der Reds verfolgt hat weiß, dass es nicht nur das Geld oder die Titel sind, die den Verein antreiben. 

Jurgen Klopp

Jürgen Klopp ist Teil eines wahren Fußballmärchens


Es ist die Liebe zum Fußball und der Gier nach Erfolg. Kaum eine andere Mannschaft konnte dies jemals so auf den Platz bringen wie dieses Liverpool, vor allem nicht über diesen Zeitraum. Für alle Teams dieser Welt sind die Reds ein Vorbild, was alle zu schätzen wissen sollten. Unabhängig jeder Rivalitäten oder Erfolge sollten wir uns im Klaren sein, dass dieser Klub etwas Einzigartiges ist. Solange es noch genau so der Fall ist, sollten man dieses Märchen genießen.