​Der ​FC Bayern München setzte am Samstagabend ein dickes Ausrufezeichen. Vor heimischem Publikum fertigte der deutsche Rekordmeister ​den FC Schalke 04 mit 5:0 ab und verkürzte dadurch den Rückstand auf Tabellenführer ​RB Leipzig, der am Nachmittag in Frankfurt mit 0:2 verloren hatte, auf einen Punkt. Für die Bayern läuft es im neuen Jahr nicht nur sportlich rund, auch aus dem Lazarett gibt es gute Neuigkeiten.


Nachdem vor einer Woche bereits ​Lucas Hernandez ins Mannschaftstraining zurückgekehrt ist, rückt nun auch das Comeback von Kingsley Coman näher. Der französische Nationalspieler hatte sich im letzten Champions-League-Gruppenspiel gegen Tottenham Hotpsur (3:1), in dem er einen Treffer beisteuern konnte, einen Kapseleinriss im linken Knie zugezogen.

Kingsley Coman

Verdrehte sich gegen die Spurs das Knie: Kingsley Coman


Laut Information von Sport1 will der Angreifer nach dem kommenden Auswärtsspiel beim ​1. FSV Mainz 05 (1. Februar) wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Das DFB-Achtelfinale gegen die ​TSG 1899 Hoffenheim (5. Februar) dürfte für den 23-Jährigen, der in dieser Saison in 20 Pflichtspielen an neun Treffern (vier Tore/fünf Vorlagen) direkt beteiligt war, jedoch zu früh kommen. Ob es Coman vier Tage später im Topspiel gegen RB Leipzig in den Kader schafft, bleibt abzuwarten. 


Martinez beginnt Lauftraining


Mit einer Rückkehr von Javi Martinez ins Mannschaftstraining wird im Laufe des nächsten Monats gerechnet. Der Spanier, der vor gut vier Wochen einen Muskelbündelriss erlitten hatte, kehrte am Sonntag auf den Rasen zurück. Wie die Bild-Zeitung berichtet, absolvierte der defensive Mittelfeldspieler (17 Saisoneinsätze) eine rund halbstündige Laufeinheit.


Dir gefällt 90min? Dann folge uns auch auf Instagram!