Dani Olmo steht übereinstimmenden Medienberichten zufolge vor einem Wechsel zu RB Leipzig. Der Herbstmeister der Bundesliga soll bereits eine Einigung mit Dinamo Zagreb erzielt haben. Für Olmo greift Leipzig tief in die Tasche.


RB Leipzig angelt sich Dani Olmo. Laut übereinstimmenden Medienberichten sollen am Donnerstag die letzten Details geklärt werden, anschließend wird der Spanier seinen Medizincheck absolvieren. Auf seinem Instagram-Account postete der Youngster bereits Bilder, auf denen er sich von seinen Mannschaftskollegen zu verabschieden scheint.

RB Leipzig zahlt für Dani Olmo bis zu 45 Millionen Euro


Für Olmo wechseln vorerst kolportierte 30 Millionen Euro den Besitzer (Quelle: as), durch Bonuszahlungen kann die Ablösesumme aber auch noch auf 45 Millionen Euro ansteigen. Zudem sollen horrende Beraterkosten anfallen; die Berichte schwanken zwischen sieben und elf Millionen Euro. Olmo, der wohl unbedingt in die ​Bundesliga wechseln will, soll einen Vertrag bis 2025 in Leipzig unterschreiben. 


​​Der BVB soll unlängst noch einen Vorstoß gewagt und Olmo mit einem besseren Gehalt gelockt haben, auch Hertha BSC und Bayer 04 Leverkusen sollen ein Last-Minute-Angebot abgegeben haben; der Spanier hat sich aber bereits für RB Leipzig entschieden. Der Druck der Transfer-Konkurrenten soll die Roten Bullen dazu bewogen haben, den Wechsel noch im Januar über die Bühne zu bringen. In dem Fall muss Leipzig die Rekordsumme für Olmo aber auch deckeln. Zu erwarten ist, dass der Bundesligist die beiden Ladenhüter Matheus Cunha und Ademola Lookman ebenfalls noch in dieser Transferperiode zu Geld macht. 


Du willst auch in den sozialen Netzwerken mit 90min am Ball bleiben? Dann schau doch mal auf unserem Instagram-Account vorbei.