​Bei seinem ersten Pflichtspiel im Dress von ​Borussia Dortmund benötigte Erling Haaland nicht mal 30 Minuten, um seine Mannschaft mit einem Hattrick aus einem Zwei-Tore-Rückstand zurückzuholen und den FC Augsburg mit ​5:3 zu besiegen. Nach dem Spiel strotzte der Norweger nur so vor Selbstvertrauen. 


"Das ist der Grund, warum Sie mich geholt haben", sagte Haaland laut der Funke Mediengruppe in Richtung Sportdirektor Michael Zorc, nachdem er am heutigen Samstagnachmittag direkt ein dickes Ausrufezeichen setzen konnte.

​​BVB-Trainer Lucien Favre brachte ihn zunächst als Einwechselspieler in der 56. Minute in die Partie, da er seit seiner Ankunft vor ein paar Wochen nicht viele Einheiten mit dem Team bestreiten konnte. Nach dem Spielende machte Haaland den anwesenden Medienvertretern jedoch deutlich, dass er für seinen ersten 90-minütigen Einsatz bereit ist. 

Dabei wollte Zorc vor dem Spielbeginn gegenüber Sky die Erwartungen an den 19-jährigen Knipser noch deutlich runterschrauben (via Sport 1): "Er ist ein junger Spieler, deshalb warne ich vor zu hohen Erwartungen, das tut nicht gut. Aber er bringt schon viel mit, er bringt eine Robustheit mit, er hat eine unwahrscheinliche Mentalität, will jeden Ball reinmachen."​​


Auf der gegenüberliegenden Seite waren natürlich die Augsburger die Leidtragenden. Der Underdog konnte die 3:1-Führung nicht über die Zeit bringen und ging somit trotz einer teilweise sehr guten Leistung mit leeren Händen nachhause. Augsburg-Trainer Martin Schmidt kannte genau wie alle anderen den Hauptgrund hierfür: "Die ersten 60 Minuten waren genau der FC Augsburg, den wir sehen wollen. Da haben wir ganz viel richtig gemacht. Und dann kam die Haaland-Show."