​In Anbetracht der starken Form des ​FC Bayern in den vergangenen Wochen wurden zuletzt nicht wirklich konkrete Wintertransfers beim deutschen Rekordmeister thematisiert. Nun wartet die wohl beste Bayern-Quelle jedoch mit überraschenden Infos in Bezug auf die Kaderplanung auf. 


Laut Sport-Bild-Reporter Christian Falk möchte Bayern-Coach Hansi Flick im Winter einen neuen Rechtsverteidiger verpflichten! Joshua Kimmich soll dadurch dauerhaft in das defensive Mittelfeld aufrücken. Als Sechser hat der DFB-Nationalspieler in dieser Spielzeit schon mehrere Spiele für den Verein und die Nationalelf erfolgreich bestritten. 


Derzeit bekleidet Benjamin Pavard die Position auf der rechten defensiven Außenbahn, genauso wie bei der französischen Nationalmannschaft. Der 23-jährige Abwehrspieler verrichtet zumeist in dieser Rolle seinen Job gut, seine Idealposition ist jedoch die Abwehrmitte. Ein gelernter Rechtsverteidiger könnte das spielerische Limit der Mannschaft weiter nach oben schrauben, allerdings ist derzeit noch unklar, wie Sportdirektor Hasan Salihamidzic zu dieser Idee steht. 


Die Transferpläne Flicks haben zudem eine andere, genauso wichtige Bedeutung: Der 54-jährige Ex-Profi denkt bereits über die Jobgarantie, die ihm von seinen Vorgesetzten bis zur Winterpause auferlegt wurde, hinaus. Und wieso sollte er das nicht tun?


Was den Fußball anbelangt, hat der FC Bayern unter Flick einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht. Punktemäßig wird es phasenweise auch besser. Flick ist sich darüber bewusst, dass er wahrscheinlich das Vertrauen nach dem Winter erhalten wird, weshalb er laut der tz auch schon "akribisch die Inhalte des Trainingslagers in Katar" plant. Bayern-Fans können sich also nun wieder auf einen neuen langfristigen Erfolgsplan für diese Spielzeit freuen.