​Der BVB muss für den Rest des Jahres 2019 auf Axel Witsel verzichten. Der Belgier zog sich nach einem Sturz eine Gesichtsverletzung zu und wurde bereits operiert.


Kaum läuft es bei Borussia Dortmund auf sportlicher Ebene wieder, da sorgt eine Personal-News für einen herben Dämpfer bei den ​Schwarz-Gelben. Mittelfeldchef Axel Witsel wird in diesem Jahr nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen können, da er sich laut BVB-Angaben bei einem Sturz im Gesicht verletzt hat. 


Die Sport Bild führt weiter aus, dass der 30-Jährige ausgerechnet in der heimischen Wohnung von der Treppe gestürzt ist.


Im Anschluss an den Unfall wurde Witsel umgehend operiert - es geht ihm den Umständen entsprechend gut, so dass er das Krankenhaus bereits wieder verlassen konnte. Da mit Thomas Delaney bereits ein weiterer Mittelfeldspieler bis Jahresende ausfallen wird, ruhen die Hoffnungen im defensiven Mittelfeld nun einzig und allein auf Julian Weigl, der sich allerdings zuletzt im Formtief befand.

​​